ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Mit Tracht und Rudel durch den Spreewald

100 Teilnehmer zählte die Neu Zaucher Trachtenkahnfahrt.
100 Teilnehmer zählte die Neu Zaucher Trachtenkahnfahrt. FOTO: M. Leo
Neu Zauche. In Neu Zauche werden nicht nur die alten Bräuche wie das Stollenreiten und die Fastnacht gepflegt. Es gibt auch weniger alte Traditionen, die von den Einwohnern weitergeführt werden, um sie einmal zu einem alten Brauch reifen zu lassen. Dazu zählen die Trachtenkahnfahrten. red/bt

Alle fünf Jahre, anlässlich der Jubiläumsfastnachten, führt die Teilnehmerpaare im Sommer eine gemeinsame Kahnfahrt in den Hochwald.

In diesem Jahr wurde die Trachtenkahnfahrt zu unserem 140. Fastnachtsjubiläum ausgerichtet, erklärt Sarah Bullmann vom Fastnachtsverein. Diese Tradition entstand 1995 innerhalb des Jubiläumsprogramms zur 120. Fastnacht. Sie wurde anfangs noch in jedem Jahr durchgeführt. In diesem Jahr trafen sich vormittags in Anzug und Tracht fast 100 Teilnehmer mit der Kapelle am Neu Zaucher Hafen und stiegen in die Kähne. Zum Mittagessen wurde ein Stopp im Gasthaus Wotschofska eingelegt, gefolgt von einer Rundfahrt durch Lehde. Hier erschien dann auch endlich einmal die Sonne am Himmel. Auf der Rückfahrt wurde nochmals ein kurzer Halt in Wotschofska eingelegt, und es blieb sogar noch Zeit für ein kleines Tänzchen. Gegen 19.30 Uhr erreichte dann die ganze Gesellschaft feucht fröhlich wieder den Kahnhafen in Neu Zauche. "Trotz kleinerer Zwischenfälle und Pannen gab es viel zu Lachen und zu Singen. Sogar ein kleines Kahnrennen kurz vor dem Ziel war noch zu sehen", erklärt Sarah Bullmann.

In fünf Jahren ist die nächste Tour. Doch jetzt blicken alle auf das Stollenreiten: Das wird am 2. August ausgetragen.