| 02:40 Uhr

Mit der Schönwalder Feuerwehr in die Herbstferien

Der Lampionumzug war der emotionale Höhepunkt für den Nachwuchs. Etwa 100 Leute haben sich am Freitagabend in Schönwalde beteiligt.
Der Lampionumzug war der emotionale Höhepunkt für den Nachwuchs. Etwa 100 Leute haben sich am Freitagabend in Schönwalde beteiligt. FOTO: A. Staindl/asd1
Schönwalde. Die freiwillige Feuerwehr in Schönwalde (Unterspreewald) müht sich aktiv um Nachwuchs und hat Erfolg damit. Seit etwa 20 Jahren gibt es gemeinsame Projekte mit der Grundschule und der Kita im Ort. Sie finden jeweils in der letzten Woche vor den Herbstferien statt. asd1

Der Lampionumzug am Freitagabend war der emotionale Höhepunkt für den Nachwuchs. Die Freiwillige Feuerwehr Schönwalde hatte dazu eingeladen. Schon am Vormittag gab es die große Einsatzübung - wie seit Jahren vor den Herbstferien. Ziel ist es, den Kindern Abläufe eines Rettungseinsatzes zu erklären und Berührungsängste abzubauen, wie der Ortswehrführer Mike Pöschk sagt.

Das Szenario diesmal: In der oberen Etage des Verwaltungsgebäudes in Schönwalde hat es gebrannt. Personen müssen über die Feuerwehrleiter gerettet werden. Ein Angriffstrupp bekämpft inzwischen das Feuer im Gebäude. Besonders brisant: Das Archiv war in Gefahr.

"Die Übung war eine gute Gelegenheit, sich mit den konkreten Bedingungen vor Ort unter Einsatzbedingungen vertraut zu machen", sagt der Ortswehrführer. "Das hilft im Ernstfall." Kameradinnen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehren in Schönwalde und Freiwalde waren an der Einsatzübung beteiligt. Der Nachwuchs aus der Grundschule und der Kita hat nicht nur zugeschaut, sondern hatte während der vergangenen Tage auch selbst Gelegenheit, sich mit Feuerwehrtechnik vertraut zu machen.

Feuerwehrmann Wolfgang Hoffmann hatte einst die Idee, die Kinder auf attraktive Weise für die Feuerwehr zu begeistern. Das Engagement lohnt sich offenbar. "Wir haben Zulauf wie schon lange nicht mehr", hatte Mike Pöschk schon während der Feier anlässlich des 105. Geburtstags der Wehr im Sommer dieses Jahres gesagt - und bestätigte das jetzt erneut. Aus der Jugendfeuerwehr rückt ihm zufolge immer wieder Nachwuchs in die aktive Wehr und sichert so die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Feuerwehr in Schönwalde. Ein Selbstläufer ist das nicht. "Wenn wir junge Leute für uns gewinnen wollen, müssen wir auch künftig mit attraktiven Angeboten überzeugen", sagt der Ortswehrführer.