Die Stadt Dahme (Teltow-Fläming) könne damit den geplanten Anschluss an den Fläming-Skate herstellen, heißt es weiter. Das Geld stammt laut Landesregierung aus dem europäischen Förderprogramm Leader plus.
"Damit kann auch die Stadt Dahme an der einzigartigen Erfolgsgeschichte des Fläming-Skate teilhaben. Durch die Netzergänzung sollen weitere Investitionen in der Region angeschoben werden", erklärte Agrarminister Dietmar Woidke (SPD). Skaten und Radfahren, Rast im Grünen, in Landgasthäusern einkehren und Interessantes entdecken - in „Europas Skaterregion Nummer Eins südlich von Berlin“ , so das Ministerium, könnten das Sportbegeisterte bereits auf einer Strecke von rund 190 Kilometern Länge.
Der nun entstehende Rad- und Skaterweg von der Stadt Dahme zu den Körbaer Teichen füge sich harmonisch in das Netz ein, heißt es ergänzend. Gebaut werde auf 4,6 Kilometern Länge und einer Breite von zwei Metern. (red/tw)