ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:08 Uhr

Lesermeinung
Der Skivereinim Sommercamp

Der Skiverein im Sommercamp auf dem Campingplatz Raatsch bei Alt Schadow.
Der Skiverein im Sommercamp auf dem Campingplatz Raatsch bei Alt Schadow. FOTO: Peer Tirpitz
Geselligkeit und Bildung standen im Mittelpunkt

Nachdem das Sommercamp 2017 buchstäblich ins Wasser fiel, wurde das Sommercamp 2018 ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter stand neben der Geselligkeit und dem Sport wieder ein Bildungsauftrag im Mittelpunkt. Dieser führte uns nach Australien.

Da ein Vereinsmitglied schon einmal als Skilehrer in den Blue Mountains in Südaustralien tätig war, ist der Zusammenhang nicht ganz so exotisch, wie man auf den ersten Blick meinen könnte.

Mit dem Fahrrad ging es nach Trebatsch zum Ludwig-Leichhard-Museum. Dort erfuhren wir interessantes über den in Trebatsch geborenen Australienforscher Leichhard. Mit einigen Zwischenstationen erreichten wir nach 60 km gegen 17.30 Uhr unser Ziel, den Campingplatz Raatsch bei Alt Schadow.

Am Samstag folgte Teil 2 des Bildungsauftrages. Aus vorgefertigten Rohlingen sollten flugfähige Boomerangs gestaltet werden. Mit Raspel, Feile und Schleifpapier machten sich die Kinder und Jugendlichen ans Werk. Nach rund drei Stunden waren – mit Farbe und Pinsel vollendet – die meisten Boomerangs fertig. Im anschließenden Test erwiesen sich alle als flugfähig. Abgerundet wurde der Tag mit einigen Runden Volleyball, Wikinger Schach und einem gemütlichen Grillabend.

Das Sommercamp endete am Sonntag gegen 15 Uhr in Lübben, nach einer erneuten Radtour.

Ein herzlicher Dank gilt wie immer den Organisatoren des Camps.

Peer Tirpitz