ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:19 Uhr

Vorschau
Bei 26 Grad durch den „Winterwald“

Chor Neu Zauche lädt am 1. Advent zum Konzert.

Es ist wieder so weit. Der Gemischte Chor Neu Zauche lädt auch in diesem Jahr am 1. Adventssonntag zum Konzert in die Neu Zaucher Kirche ein. Beginn ist wie im vergangenen Jahr um 15.30 Uhr. Nach dem Konzert kann man bei Plätzchen und Glühwein noch dem Turmblasen lauschen.

Bei uns wird der dicke Ordner mit den Weihnachtsliedern schon seit Mitte September wieder benötigt. Zur Einstimmung hat uns der Weihnachtsmann  bei der ersten Probe Lebkuchen und Spekulatius spendiert. Dazu schrieb er: „Wetten, dass es schon schmeckt?“  Recht hatte er. Nach der Probe war der bunte Teller leer.

Wie in jedem Jahr fand auch diesmal wieder ein Workshop statt. Mitte Oktober war es, die Bäume machten dem Namen „goldener Herbst“ alle Ehre. Das Wetter war aber keineswegs herbstlich. 26°C sind hochsommerliche Werte und unser Chor „wandert durch den weißen Winterwald“. Kein Wunder, dass unsere Chorleiterin Jutta Wangerin mit dem Ausdruck noch nicht vollends zufrieden war. „Man muss spüren, wie ihr euch auf den warmen Kamin freut“, versuchte sie zu erklären, wie sie sich die Interpretation des Liedes vorstellt.

„Bei der Hitze ist das gar nicht so leicht“, war unsere Antwort.

Wir freuen uns, dass dieses Lied wieder im Programm ist. In jedem Jahr erarbeiten wir aber auch neue Stücke. Es macht einfach Freude zu sehen oder besser zu hören, wie ein Lied nach und nach Gestalt annimmt. Und wie oft sagen wir am Anfang skeptisch: „Ob das Lied nicht zu schwierig für uns ist?“ Am Ende sind wir dann oft selbst überrascht, wie schön es klingt.

In unseren Adventskonzerten treten in jedem Jahr Gäste auf, die es musikalisch bereichern. In diesem Jahr haben wir den Schmogrower Männerchor eingeladen und sind besonders gespannt auf unseren gemeinsamen Gesang.

Wir freuen uns auf den 2. Dezember und unser Konzert. Alle Vorbereitungsaufgaben – und die reichen von Beleuchtung und Chortreppenaufbau bis Plätzchen backen und Glühwein besorgen – haben wir in einer Liste erfasst. So werden die Aufgaben auf viele Schultern verteilt und wenn die Liste abgearbeitet ist, dann ist Konzertbeginn. . .

Helga Denner
neu zauche