ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:00 Uhr

Mediterraner Farbtupfer im Oberspreewald

Rainer Konzack pflastert den Hof seiner Romantik-Pension in Neu Zauche. Auch das neue Haus im Hintergrund trägt seine Handschrift. Es wird zur neuen Saison eröffnet.
Rainer Konzack pflastert den Hof seiner Romantik-Pension in Neu Zauche. Auch das neue Haus im Hintergrund trägt seine Handschrift. Es wird zur neuen Saison eröffnet. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Neu Zauche. Sie fällt auf. Allein schon durch ihr mediteranes Erscheinungsbild. Andreas Staindl/asd1

Einen solchen Farbtupfer erwartet man nicht im Oberspreewald. Dennoch. Die Romantik-Pension in Neu Zauche ist eine Erfolgsgeschichte. "Ja", sagt Rainer Konzack, "ich bin zufrieden. Die Entscheidung, unseren früheren Baumarkt zur Pension umzubauen war richtig. Wir haben es nicht bereut."

Wir, das sind Rainer und Liane Konzack, beide 50. Seit 1990 hatten sie einen Baumarkt in Neu Zauche geführt. Zehn Jahre später gehen die Umsätze dramatisch zurück. 2003 sind sie gezwungen, nach Alternativen zu suchen- und finden sie. Acht Jahre ist es jetzt her, dass Rainer Konzack seiner Frau in der Sauna erklärt hatte, aus der Lagerhalle eine Pension machen zu wollen. "Ich war von Beginn an optimistisch", sagt der 50-Jährige. Er sollte Recht behalten. Während der Saison sind die 32 Betten fast komplett ausgelastet. Die Gäste bleiben durchschnittlich sieben Tage - und kommen wieder. "Wir haben zahlreiche Stammgäste. Manche kommen sogar mehrmals pro Jahr." Städtereisen, den Spreewald per Fahrrad und Kahn entdecken, die Seele baumeln lassen. "Wer zu uns kommt, will abschalten, sich vom stressigen Alltag erholen", sagt Rainer Konzack.

Massagen, Kosmetikanwendungen, Wellnessbäder und Sauna. Die Romantik-Pension bietet Balsam für Körper und Seele. Das Angebot ist offenbar so verlockend, dass das Objekt um ein Haus erweitert wird. Insgesamt 50 Betten stehen mit Beginn der nächsten Saison zur Verfügung. Rainer Konzack baut fast alles selbst. Auch seine Frau packt an, bringt etwa Tapeten an die Wände. Noch sind die neuen Zimmer gar nicht eingerichtet, ist die Sauna nicht installiert, da gibt es längst schon Voranmeldungen. "Ich würde selbst hier Urlaub machen", sagt der Chef. Sieben bis acht Leute beschäftigt er während der Saison - Tendenz steigend. "Wir suchen eine zweite Kosmetikerin." Der Wellnessbereich soll erweitert, die Küche vergrößert werden. Die mediteranen Speisen passen optimal zum Ambiente der Pension. Der Holzbackabend immer samstags ist ein Renner. "Die Gäste genießen es, dem Koch über die Schulter zu schauen", erzählt Rainer Konzack. "Und sie suchen Romantik, die sie bei uns finden."