ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

Schulsport
Medaillen für begeisterte Tänzer

 Die Tanzmeile an der Spreewaldschule bewegt alle. Die Annemarie-Polka tanzt Erika Lehmann mit ihrem Sohn Sven Kunath .
Die Tanzmeile an der Spreewaldschule bewegt alle. Die Annemarie-Polka tanzt Erika Lehmann mit ihrem Sohn Sven Kunath . FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau
Spreewaldschule und Tanzclub Lübben zum achten Mal für Tanz als Schulfach ausgezeichnet. Von Katrin Kunipatz

Begeistert tanzen die Oberschüler am letzten Schultag auf ihrem Schulhof. Die Annemarie-Polka, ein Rheinländer und schließlich noch der Squaredance sind in den 15 Minuten dabei. Hunderte bewegen sich, angespornt von Tanzlehrerin Erika Lehmann, an diesem Vormittag zur Musik. Auch die anwesenden Lehrer hält es nicht mehr auf den Stühlen. Eine goldene Medaille bekommen später alle Teilnehmer der Tanzmeile 2019.

Es ist eine ganz besondere Erinnerung, betont Erika Lehmann. Sie hatte Anfang der 90er-Jahre den Tanzsport an der Spreewaldschule – unterstützt vom damaligen Schulleiter – etabliert. Anfangs als AG, ist Tanzen seit 1994 über den Verein Tanzclub Lübben Teil des Schulsports. Als tanzsportbetonte Schule hat sich die Oberschule so ein Alleinstellungsmerkmal in Lübben erarbeitet. Verliehen wurde dieser Titel an die Spreewaldschule in diesem Schuljahr bereits zum achten Mal. Konkret bedeutet es, in der dritten Sportstunde können die Schüler zwischen Tanzen und Ballsport wählen. In diesem Schuljahr entschieden sich 144 Schüler für Tanz und 144 für Ballspiele. „Aber meist waren es mehr Tänzer“, so Lehmann. Und für alle, denen der Sportunterricht nicht genügte, gab es noch die Arbeitsgemeinschaft Tanz, die ebenfalls Erika Lehmann betreute.

Für Schulleiter Andreas Kurzhals liegen die Vorteile des Tanzunterrichts auf der Hand. „Die Schüler können und wollen beim Abschlussball tanzen“, freut er sich. Außerdem schule Frau Lehmann auch die Umgangsformen der Jugendlichen, was sich im Schulalltag positiv bemerkbar mache. Tanzlehrerin Erika Lehmann bestätigt, dass sie in ihren Stunden neben den verschiedenen Tanzschritten auch auf Höflichkeit, Teamfähigkeit, Respekt und Disziplin achte.

 Erika Lehmann mit ihren Tanzschülern, die sie im Rahmen des Sportunterrichts in den vergangenen Jahren ausgebildet hat.
Erika Lehmann mit ihren Tanzschülern, die sie im Rahmen des Sportunterrichts in den vergangenen Jahren ausgebildet hat. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau

Die Schüler haben sichtlich Spaß am Tanz, etliche verabschieden sich persönlich von der 66-Jährigen. Denn nach diesem Schuljahr und 48 Jahren als Lehrerin geht Erika Lehmann in den Ruhestand. Auch der Verein Tanzclub Lübben 94 wird Ende es Monats aufgelöst. Genau deshalb ist die kleine Medaille, die nach dem Ende der Tanzmeile fast jeder um den Hals trägt, so besonders. Bisher hat sich Erika Lehmann beim Deutschen Tanzsportverband um die Anerkennung und Förderung des Projektes gekümmert. Neben der Schule hat auch ihr Verein zum achten Mal die Auszeichnung als schulsportbetonter Verein vom Deutschen Tanzsportverband bekommen. In der kleinen Medaille kommt alles zusammen.

Doch so ganz kann und will sich Erika Lehmann nicht vom Tanzunterricht in der Oberschule verabschieden. Selbst im Ruhestand werde sie für neun Stunden in der Woche an der Spreewaldschule sein und eine AG Tanz und eine AG Yoga anbieten. Im Ruhestand freut sich die in Peitz lebende Tanzpädagogin nun auf mehr Zeit für eigene Projekte. So wolle sie eine Tanz- und Yogaschule gründen und einfach mehr Zeit für sich haben.