| 02:51 Uhr

Märkische Heide zieht Forderungen am Neuendorfer See zurück

Groß Leuthen/Neuendorfer See. Die Gemeinde Märkische Heide hat die Entgeltordnung für den Campingplatz "Märkische Heide" am Neuendorfer See geändert. Dem Beschluss der Gemeindevertretung zufolge werden die Punkte "Sammelgrube" und "Gastank" gestrichen. Andreas Staindl/asd1

Hintergrund ist, dass sich 15 Camper des Platzes "Märkische Heide" am Neuendorfer See zusammengeschlossen hatten, um vor allem gegen die Entgelte für die Sammelgrube und den Gastank gerichtlich vorzugehen, erklärte die Bürgermeisterin Annett Lehmann (parteilos). Nach Rücksprache mit ihrem Rechtsanwalt sehe die Kommune keine Erfolgsaussichten, rechtlich dagegenzuhalten, weil sie für die erhobenen Entgelte keine Gegenleistung vorweisen könne. Die Klagen der Camper hätten möglicherweise Erfolg, informierte sie weiter.

Deshalb wurde der Beschluss von Februar 2014 teilweise aufgehoben. Die neue Entgeltordnung gilt rückwirkend ab dem 1. Januar dieses Jahres.

Grünes Licht gaben die Gemeindevertreter zudem für die Änderung des Bebauungsplans Campingplatz- und Wochenendhausgebiet "Rasnita" in Alt Schadow. Sie erteilten dem Vorhaben das gemeindliche Einvernehmen.

Die Geschäftsführer der Spreewald Camping Nord GmbH wollen der Verwaltung zufolge in dem Plangebiet investieren. Ein eingeschossiges Sozialgebäude soll errichtet, die alte Kegelbahn mittelfristig abgerissen werden. Die Projekte sollen einer wirtschaftlichen und attraktiven Platzgestaltung dienen.