ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:54 Uhr

Königs Wusterhausen
Männer verabreden sich zum gegenseitigen Verprügeln

Symbolfoto: Schläge und Tritte bekam der 17-Jährige von seinem Kontrahenten ab.
Symbolfoto: Schläge und Tritte bekam der 17-Jährige von seinem Kontrahenten ab. FOTO: Fotolia
Königs Wusterhausen. Zwei junge Männer haben sich in der Nacht zum Mittwoch in Königs Wusterhausen zu einem Faustkampf verabredet. Einer liegt im Krankenhaus, nach dem anderen fahndet die Polizei.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, haben sich der 17- und der 23-Jähriger zu ihren Faustkampf in der Nacht am Bolzplatz in der Gerhart-Hauptmann-Straße getroffen. „Gegen 1 Uhr nachts trafen die beiden Kontrahenten aufeinander und lieferten sich eine Schlägerei, bei der der 23-Jährige dem Geschädigten mehrfach mit dem Fuß gegen den Kopf und den Körper trat“, berichtet Polizeisprecher Torsten Wendt. Der 23-Jährige verließ den Tatort und ließ den 17-Jährigen verletzt zurück. Rettungskräfte brachten ihn zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus, er wies einen Alkoholwert von 1,24 Promille auf.

Die Polizei nahm die Suche nach dem anderen auf. „Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Ergreifen des 23-Jährigen. Die Polizei ermittelt im Fall der gefährlichen Körperverletzung“, so Wendt.