ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Lübbenerin feiert 104. Geburtstag am letzten Tag des Jahres

Elsbeth Reinholz (re.) nimmt die Glückwünsche der Einrichtungsleiterin Katrin Weinert entgegen. Sie ist mit 104.Jahren die älteste Einwohnerin der Stadt Lübben.
Elsbeth Reinholz (re.) nimmt die Glückwünsche der Einrichtungsleiterin Katrin Weinert entgegen. Sie ist mit 104.Jahren die älteste Einwohnerin der Stadt Lübben. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Elsbeth Reinholz hat am letzten Tag des alten Jahres ihren 104. Geburtstag gefeiert. Sie lebt seit fünf Jahren im evangelischen Seniorenzentrum "Am Spreeufer" in Lübben. Mitbewohner und Mitarbeiter gehörten zu den ersten Gratulanten. Grüße gab es auch vom Seniorenbeirat und der Stadtverwaltung in Lübben. asd1

Das hohe Alter sieht man der Jubilarin nicht an. Sie sieht gut aus, hat sich schick gemacht für ihren Ehrentag. Und sie ist geistig fit. Als Mitbewohner und Mitarbeiter ein Ständchen singen, singt sie leise mit. Elsbeth Reinholz hört auch aufmerksam zu, als Sigrid Walzer ein Gedicht vorträgt. Die 104-Jährige steht im Mittelpunkt. Große Emotionen sind nicht zu sehen, auch wenn man ihr die Dankbarkeit für ihr hohes Alter und die Glückwünsche ansieht. "So kennen wir Elsbeth Reinholz", sagt die Leiterin Katrin Weinert, "immer bescheiden und freundlich. Sie nutzt gern unsere Angebote, ist an gemeinsamen Projekten interessiert." Sport, Gesang - die Jubilarin liebt das Leben. Sie blickt auf ein erfülltes Leben zurück.

Elsbeth Reinholz ist östlich der Oder im heutigen Polen aufgewachsen. Sie war das zweite Kind von acht Geschwistern. Als junges Mädchen erkrankte sie an Gelenkrheuma. Der Vater, ein Gemeindevorsteher, hielt die Familie zusammen. Auch für Elsbeth Reinholz stand die Familie an erster Stelle. Sie und ihre beiden Kinder wurden aus ihrer Heimat vertrieben, zogen zur Familie ihres Mannes nach Straupitz (Lieberose-Oberspreewald). Ihr Mann selbst war im Zweiten Weltkrieg geblieben. Seine Frau hatte ein halbes Jahrhundert lang mit der Hoffnung gelebt, ihn eines Tages wiederzusehen. Sie erfuhr nach 50 Jahren, dass er in Tschechien gefallen und in Italien bestattet sei.

Die heute 104-Jährige hat ihre Kinder allein großgezogen. Beruflich zog es sie zur Eisenbahn. Sie war viele Jahre erst mit der Spreewaldbahn, später als Schaffnerin mit der Deutschen Reichsbahn unterwegs. Jetzt ist sie die älteste Einwohnerin der Stadt Lübben. "Auf meiner Liste steht niemand, der älter ist als sie", sagt Klaus Hannemann vom Seniorenbeirat der Stadt Lübben. "Mir ist auch kein anderer noch lebender Einwohner unserer Stadt bekannt, der die 100 Jahre schon erreicht hat." Er gratulierte der Jubilarin ebenso wie Cornelia Hill. Sie überbrachte die Grüße des Bürgermeisters. Elsbeth Reinholz freute sich sichtlich darüber, bedankte sich - und stieß mit den Gästen mit einem Gläschen alkoholfreien Sekt auf ihren 104. Geburtstag an.