| 02:46 Uhr

Lübbener Vogelhochzeit mit einer Ersatzbraut

Mädchen und Jungen der AWO-Kita in Lübben haben die Vogelhochzeit in der Tagespflege des ASB aufgeführt.
Mädchen und Jungen der AWO-Kita in Lübben haben die Vogelhochzeit in der Tagespflege des ASB aufgeführt. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Na das geht ja gut los: Die Braut ist noch nicht da. Bräutigam und Hochzeitsgesellschaft müssen warten. asd1

Doch die Braut kommt nicht. Sie ist krank, wie andere Kinder auch, die mitspielen wollten. Cornelia Müller reagiert spontan. Die Erzieherin bittet Antonie, die Braut zu spielen. Das Mädchen freut sich, schlüpft in das weiße Kleid, legt den Schleier an.

Ihr Bräutigam Ludwig wartet schon ungeduldig. Er ist elegant gekleidet, hat eine dunkle Jacke an, einen schwarzen Hut auf dem Kopf. Dass er eine Ersatzbraut an seiner Seite hat, scheint ihn nicht zu stören. Die Kinder der AWO-Kita haben viel Spaß mit der Vogelhochzeit. Sie wird traditionell am 25. Januar gefeiert. "Dann gibt es immer ein großes Fest", erzählt Cornelia Müller. "Alle Kinder feiern mit. Die Vogelhochzeit selbst wird jeweils von der großen Gruppe aufgeführt. Eltern kümmern sich um die Kostüme."

Nach der Aufführung in der Kita besuchen die Kinder traditionell die Gäste der Tagespflege des ASB in der Gubener Straße. "Unsere Gäste warten ganz gespannt darauf", erzählt Einrichtungsleiterin Martina Wutschke. "Sie freuen sich sehr, dass die Kinder ihnen die Vogelhochzeit präsentieren." Wie manchmal im richtigen Leben, lernt sich auch das Vogel-Brautpaar bei Tanzen kennen. Amsel Antonie dreht sich mit Drossel Ludwig zur Musik im Kreis. Es hat offenbar gefunkt: "Piep, piep, piep, wir haben uns so lieb."

Na dann können ja die Hochzeitsvorbereitungen beginnen. Der Spatz kocht das Hochzeitsmahl. Der Sperling bringt der Braut den Trauring. Der Specht macht ihr das Bett zurecht. Viele Vögel helfen fleißig mit. Und dann kommt der große Tag: Der Pfau mit seiner bunten Schleppe macht mit der Braut den ersten Tanz. Dann ist das Brautpaar dran, und schließlich tanzt die ganze Hochzeitsgesellschaft.

Gäste und Mitarbeiter der Tagespflege waren begeistert. Sie haben für die Kinder Geld gesammelt. "Das können wir gut gebrauchen", sagt Erzieherin Ilona Brandenburger, "etwa für unsere Abschlussfahrt".