ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:33 Uhr

Lübbener spielt in Dahmer Sportwelt für Haiti

Lübben/Dahme. Ein Benefizkonzert für die Erdbebenopfer von Haiti findet am kommenden Montag in der Dahmer Sportwelt statt. Mit dabei ist Karsten Apel aus Lübben mit seiner Band „Stress-frei“. be/is

Dabei werde deutschsprachige Musik zu hören sein, „toll aufgemacht mit anspruchsvollen Texten“, kündigt André Voltz an. Er ist der Chef des Procurand-Gesundheitszentrums in Dahme, das das Konzert gemeinsam mit der Diakonie Neukölln und der evangelischen Kirchengemeinde der Stadt veranstaltet. Der Eintrittspreis von zehn Euro pro Person (Kinder bis 14 Jahre fünf Euro) soll den Erdbebenopfern zugute kommen.

Rund um „Stress-frei“ wartet auf die Konzertbesucher ein rund dreistündiges Programm, bei dem an alle Altersgruppen gedacht worden sei, ergänzt André Voltz. Eröffnet wird es von „Hörsturz-OK“, einer vorwiegend mit Lehrern besetzten Band aus Berlin, die Songs aus verschiedenen Ländern und Zeiten mitbringen wird. Gespannt sein dürfen die Gäste zudem auf den erst 16-jährigen Manuel Meier aus Golßen, der dem Publikum mit seiner steirischen Harmonika „tüchtig einheizen“ will.

Das Konzert beginnt am 22. Februar um 17 Uhr in der Dahmer Sportwelt, Quellweg 1.

Karten gibt es im Vorverkauf in Dahme im Procurand-Haus, Tel. 035451 8930 und in der Sportwelt, 035451 18989 sowie in Luckau an der Tourist-Information und an der Abendkasse.