| 02:43 Uhr

Lübbener Musikschüler zeigen ihr Können

Die Schülerband "Early Birds" mit Sängerin Charlene Gerhardt setzte den musikalischen Schlusspunkt unter das diesjährige Schuljahreskonzert der Kreismusikschule Dahme-Spreewald am Freitagabend in Lübben.
Die Schülerband "Early Birds" mit Sängerin Charlene Gerhardt setzte den musikalischen Schlusspunkt unter das diesjährige Schuljahreskonzert der Kreismusikschule Dahme-Spreewald am Freitagabend in Lübben. FOTO: A. Staindl/asd1
Lübben. Eine so hohe Qualität, noch dazu in dieser Dichte wie am Freitagabend bekommt man nicht jeden Tag geboten. Die Aula im Paul-Gerhardt-Gymnasium war rappelvoll. Andreas Staindl / asd1

Das Interesse war so groß, dass zusätzlich Stühle herangeholt werden mussten. Anders als während früherer Abschlusskonzerte musizierte das Musikschulorchester unter Leitung von Karsten Mickein diesmal zu Beginn der Veranstaltung.

"Mercy, Mercy, Mercy" von Joe Zawinul war quasi der Auftakt in ein zweistündiges, äußerst unterhaltsames Programm. Musikschüler präsentierten sich mit Liedern und Werken, die sie seit Wochen gemeinsam mit ihren Musikschullehrern geübt hatten. Ohne die Musikpädagogen wären die guten Leistungen des Nachwuchses nicht möglich. Bernd Ziemainz würdigte deshalb auch deren Arbeit. Der stellvertretende Leiter der Kreismusikschule Dahme-Spreewald weiß selbst, wie viel Einfühlungsvermögen und Engagement nötig sind, um den Nachwuchs zu begeistern und dessen musikalisches Talent zu entwickeln. Zumindest bei denen, die sich am Freitagabend in der Aula präsentierten, ist das hervorragend gelungen.

Annabell Kuhts bewies als erste Solo-Künstlerin, was mit fleißigem Üben möglich ist. Sie entlockte ihrer Violine derart zauberhafte Klänge, dass das Publikum gar nicht anders konnte, als ihr mit heftigem Beifall dafür zu danken. Nicht nur die musikalischen Leistungen von ihr und allen anderen jungen Leuten überzeugten während des Abschlusskonzerts. Der Nachwuchs verfügt auch über genügend Selbstbewusstsein, um sich oft allein auf der großen Bühne zu präsentieren. Patricia Schulze hat das mit dem Akkordeon, Juliane Leo mit dem Klavier und Luisa Wehlan mit der Klarinette getan. Ilka Lehmann und Charlotte Groch präsentierten sich als Gitarren-Duo. Friederike Müller spielte Musik von Franz Schubert am Klavier. Sophie Kuritz bewies, wie gut sie ihr Cello beherrscht. Auch Oskar Fischer mit dem Akkordeon und Jana Schulze am Klavier begeisterten das Publikum.

Alle Akteure waren "sehr gut vorbereitet" auf diesen Höhepunkt zum Jahresabschluss, wie Bernd Ziemainz einschätzt. Begabte Schüler werden besonders gefördert. Sie erhalten eine Stunde kostenlosen Unterricht pro Woche. 15 junge Talente haben sich mit ihren Leistungen während der vergangenen Monate dafür qualifiziert, so der stellvertretende Musikschulleiter. 23 junge Musiker stellten ihr Können während des Regionalwettbewerbs "Jugend musiziert" im zu Ende gehenden Schuljahr unter Beweis. "Sie haben dort gute bis sehr gute Leistungen erzielt", sagt Bernd Ziemainz. 13 Teilnehmer haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Tarja Schulze (Gesang) und Hien Trung Nguyen (Klavier) ist das mit "hervorragenden Leistungen" gelungen. Beide begeisterten auch das Publikum am Freitagabend in der Aula des Gymnasiums in Lübben. Ihr besonderes Talent und ihr starker Auftritt als Duo wurden mit heftigem Beifall belohnt. Applaus gab es auch für jene Nachwuchsmusiker, die eine Prüfung erfolgreich abgelegt und als Nachweis ihres Könnens ein Zeugnis erhalten haben.

Von den 58 Schülerinnen und Schülern der Kreismusikschule kommen in diesem Jahr allein 24 von der Bildungsstätte in Lübben, wie der Ziemainz sagte. Der Förderverein Lübbener Musikschüler honorierte die Besten von ihnen mit Sachpreisen. Die Musikschule des Landkreises Dahme-Spreewald fördert nicht nur musikalische Talente, sondern auch Tanz-Nachwuchs. Tanzpädagogin Irina Albrecht hat mit jungen Leuten Tänze eingeübt, von denen zwei am Freitagabend präsentierten wurden.

Das Abschlusskonzert ist immer auch Gelegenheit, im würdigen Rahmen Abschied von der Musikschulzeit zu nehmen. So wie Jana Schulze verabschiedete sich auch Carl Schröder (Gesang) nach dem Abitur von der Kreismusikschule. Der junge Mann unterhielt die Gäste bestens mit Liedern, begleitet von der Instrumentalgruppe. Das Perkussionsensemble unter Leitung von Andreas Krüger begeisterte die Zuhörer mit Samba Reggae. Die Schülerband "Early Birds" unter Leitung von Tino Kahl setzte den musikalischen Schlusspunkt unter ein zweistündiges Programm, das gespickt war mit Höhepunkten. Es war laut Bernd Ziemainz das 26. Abschlusskonzert seit der Gründung der Kreismusikschule Dahme-Spreewald.