ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:00 Uhr

Abschied
Lübbener Museumschefin geht in Rente

Lübben. Ihren Abschied aus dem aktiven Berufsleben wird Christina Orphal am Mittwoch der kommenden Woche feiern. Die 65-Jährige geht in Rente und hat zum Abschluss in den Wappensaal der Kreisstadt eingeladen. Dort können die Gäste unter anderem Corinna Junker kennenlernen, die die Aufgabe kommissarisch übernehmen wird und bereits mit der Sonderausstellung „Detektive im Märchenwald“ auf sich aufmerksam gemacht hat.

Ihren Abschied aus dem aktiven Berufsleben wird Christina Orphal am Mittwoch der kommenden Woche feiern. Die 65-Jährige geht in Rente und hat zum Abschluss in den Wappensaal der Kreisstadt eingeladen. Dort können die Gäste unter anderem Corinna Junker kennenlernen, die die Aufgabe kommissarisch übernehmen wird und bereits mit der Sonderausstellung „Detektive im Märchenwald“ auf sich aufmerksam gemacht hat.

Christina Orphal leitete das Lübbener Stadt- und Regionalmuseum 21 Jahre lang und baute es praktisch aus dem Nichts aus. Die ersten Exponate und Sammlerstücke suchte sie sich aus Duplikaten, privaten Beständen und Leihgaben zusammen. Heute reicht der Platz im Lübbener Schloss kaum noch aus, und das Museum bräuchte eigene Räume für das Magazin und das Archiv.

2001 wurde das Museum mit einem neuartigen pädagogischen Konzept eröffnet.

Seither hat die Museumsleiterin zahlreiche Sonderausstellungen und Publikationen sowie die dazugehörige Suche nach Fördermitteln verantwortet. Im bevorstehenden Ruhestand will sie sich weiterhin Herzensprojekten im Zusammenhang mit Archäologie und Regionalgeschichte widmen.