ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Lübbener Heimatverein tagt am Samstag

Lübben. Weitere Themen: Vortrag über Kinderrechte in Lübben/ Blutspende in der Goyatzer Schule/ Frühlingstanz mit der Volkssolidarität in Lübben -ds

Wandel der Lübbener Straßennamen

Wo war die Pflaumenstraße in Lübben? Warum heißt die Salzhausgasse eigentlich so? Und welche Namen trug jene Straße schon, die Lübbener heute als Logenstraße kennen? Mit diesen und weiteren Fragen zu Straßennamen wollen sich die Mitglieder des Lübbener Heimatvereins am Samstag, dem 27. Februar, ab 15 Uhr im Restaurant „Spreeblick“ befassen.Heimatforscher Helmut Haß hat sich mit den Straßennamen in Lübben und deren Umbenennungen in fast fünf Jahrhunderten befasst und möchte Teile seiner Forschungen an die Mitglieder des Heimatvereins weitergeben. Willkommen sind auch Interessierte, die nicht Vereinsmitglieder sind. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. -ds

Vortrag über Kinderrechte in Lübben

Das Verhältnis von Kinderrechten und Elternverantwortung wird Dr. Jörg Maywald in einem Vortrag erörtern, den er am 2. März um 19.30 Uhr im Lübbener Wappensaal hält. Wie der Lübbener Lions-Club als Veranstalter ankündigt, wird Maywald erläutern, wie Demokratie „am Küchentisch“ gelernt und entwickelt werden kann. Der Club will mit diesem Angebot vor allem Erzieher und Eltern ansprechen. red/dh

Blutspende in der Goyatzer Schule

Das Deutsche Rote Kreuz bietet am Freitag, dem 26. Februar, in der Ludwig-Leichhardt-Oberschule in Goyatz, die Gelegenheit zum Blutspenden. Dazu werden die Spender in der Zeit von 17 bis 19 Uhr erwartet. red/dh

Frühlingstanz mit der Volkssolidarität

Die Lübbener Ortsgruppe der Volkssolidarität lädt für den 9. April, 14 Uhr, zum Frühlingstanz in das Neu Zaucher Gasthaus „Zum Oberspreewald“ ein. Ein Bustransfer soll organisiert werden. Es wird um Anmeldungen im Büro der Ortsgruppe donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr gebeten (Tel. 03546 7219). red/dh