ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Lübbener Gilde legt Fokus auf Sport und Gewinnung von Nachwuchs

Lübben. Die Mitglieder der Schützengilde zu Lübben 1425/1990 haben sich zu ihrer Jahreshauptversammlung in ihrem Gildehaus getroffen. Wie Wilhelm Tarnow berichtet, ging es neben den Berichten über das Geschäftsjahr 2015 von Vorsitzendem, Hauptsportleiter, Schatzmeister und Kassenprüfer auch um die Planung des laufenden Jahres 2016. red/dh

Eine wichtige Veranstaltung in diesem Jahr ist für die Lübbener Schützen das 22. Schützenfest am 21. Mai.

Der Verein möchte sich nicht nur auf die Traditionsarbeit, sondern auch auf das Sportschießen weiter fokussieren. So planen die Sportschützen erneut ihre Teilnahmen an den Kreis- und Landesmeisterschaften.

Auch die Wahl des neuen Vorstandes stand auf der Tagesordnung, so Wilhelm Tarnow weiter. Zum 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Sven Jeschke wiedergewählt. Er wird, wie bisher, durch Harry Bogula vertreten. Hauptsportleiter bleibt Norman Linemann, als Schatzmeisterin ist Sylvia Arlt wiedergewählt worden und neue Schriftführerin ist nun Nadine Grassmann-Jeschke.

Horst Tiesler bleibt der Zeugwart der Lübbener Schützengilde und möchte - wie im vergangenen Jahr - das Vereinshaus und die Schießstände weiter modernisieren.

Die Schützengilde hat im vergangenen Jahr Anreize geschaffen, um die Nachwuchssuche weiter voranzutreiben. Dafür wurde in ein Laserpoint-Gewehr investiert, womit nun auch bereits unter zwölfjährige Mädchen und Jungen den Umgang mit der Waffe erlernen können. Eine davon ist Svenja Grassmann. Sie trainiert nun auch schon im Schießsportzentrum Werder/Havel mit und ist eine große Hoffnung für kommende Wettkämpfe des Vereins.

Die Schützengilde zu Lübben 1425/1990 freut sich jederzeit, neue Interessenten im ältesten Verein der Stadt Lübben begrüßen zu können. Weitere Informationen unter: www.schuetzengilde-luebben.de .