ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Lübbener Christen bitten morgen um Frieden

Lübben.. Einen ökumenischen Bittgottesdienst für den Frieden in der Welt gibt es am morgigen Buß- und Bettag um 19 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Trinitas in Lübben, kündigt Pfarrer Peter Krahl an. Eingeladen seien nicht nur Christen.

Der Gottesdienst steht unter dem Leitwort: "Wer kriegt was?" Erstmals in seiner Geschichte werde ein Rap-Song verwendet, um das Motto der zu Ende gehenden Friedensdekade zeitgemäß zu interpretieren.
Die Ökumenische Friedensdekade habe auch in diesem Jahr den inneren Zusammenhang von Frieden, Recht und Gerechtigkeit herausgestellt, so Krahl. Das Wort "kriegt" stehe hier sowohl für "Krieg führen" als auch für "erhalten/empfangen/bekommen". In einer zunehmend globaleren Welt bestehe ein Zusammenhang zwischen der Schaffung des Friedens und der Verteilungs- und Chancengerechtigkeit für die Menschen. Wer sich als benachteiligt empfindet, für den liegt der Versuch näher, zum zerstörerischen Mittel der Gewalt zu greifen, um sich Gehör zu verschaffen, was derzeit der Blick ins benachbarte Frankreich zeige. (red/dh)