| 02:47 Uhr

Lübbener bleibt an Spitze der FDP

Lübben/Luckau. Der Lübbener Rico Kerstan (Foto: FDP) bleibt Kreisvorsitzender der FDP Dahme-Spreewald. Der 26-Jährige, auch Bundestagsdirektkandidat, wurde auf dem Kreisparteitag für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. red/SvD

"Wir gehen jetzt mit großer Geschlossenheit ins Wahljahr und kämpfen gemeinsam für den Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Bundestag", fasste Kerstan den Arbeitsauftrag des neuen Vorstandes zusammen. Oliver Höhno aus Luckau wurde als 1. Stellvertreter wiedergewählt. Neuer 2. Stellvertreter ist René Klaus aus Schulzendorf. Schatzmeisterin bleibt Ute Noack aus Laasow. Rainer Richter und Kristof von Platen sind auch als Beisitzer im Kreisvorstand bestätigt worden. Anke Gerth aus Königs Wusterhausen und Dirk Thomas Wagner aus Wildau sind neu im Vorstand.