Am 12. Februar haben die Teilnehmer ihr praktisches Können unter Beweis zu stellen. Michael Menz wird ein Vier-Gänge-Menü für vier Personen zaubern. Dafür muss er eine Menükarte selbst entwerfen. Für Michaela Kasprick geht es unter anderem um Gästekorrespondenz und die Umsetzung einer Hotel-Präsentation auf einer internationalen Messe. Der Leistungsvergleich in Cottbus wird veranstaltet vom Verband der Köche Deutschland sowie vom Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte. Die besten Vier aus den Berufsgruppen vertreten die Region bei den Brandenburgischen Jugendmeisterschaften. red/hk