ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Lübben sucht eine neue Liebesgöttin

Carmen Bartoszek verkörperte die erste sorbische Liebesgöttin Liuba mit Charme, Freundlichkeit und Kenntnis.
Carmen Bartoszek verkörperte die erste sorbische Liebesgöttin Liuba mit Charme, Freundlichkeit und Kenntnis. FOTO: -ds
Lübben.. Die Stadt Lübben hat seit 2001 eine leibhaftige Liuba in ihren Mauern. -ds

Carmen Bar toszek hat die Liebesgöttin mit Charme, Liebenswürdigkeit und Sachkenntnis über Lübben, den Spreewald, Land und Leute bis 2004 dargestellt, informiert die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH Lübben (TKS). Derzeit verkörpert Anika Schäfer aus Freiwalde mit eben diesen Gaben die Liuba und mache mit ihrer Ausstrahlung auf die vielen Seiten des Spreewaldes und der Stadt Lübben weit über die Kreisgrenzen hinaus aufmerksam.
"Wer die Liuba darstellen will, der muss um den anstrengenden, aber schönen ehrenamtlichen Job wissen", sagt Peggy Nitsche, die TKS-Marketing-Chefin. Die Liuba ist bei fast allen offiziellen Empfängen des Lübbener Bürgermeisters und der Stadt als Repräsentantin der Bürgerschaft dabei. Sie wirbt bei Reisemessen und ist Pokal-Patin bei einem Volleyball-Wettbewerb. Künftig solle es sogar "Liuba-Kahnfahrten" im Zeichen der Liebe in Lübben geben, denn liebenswürdige Sehenswürdigkeiten gebe es mehr als genug.
Die Liuba habe repräsentativer Pflichten, so die TKS. Deshalb sei entschieden worden, eine "Amtsperiode" der Liuba auf zwei Jahre zu beschränken. Anika Schäfer, die jetzt die Liuba verkörpert, werde deshalb am 14. Februar 2006 - am Valentinstag - das Amt an eine Nachfolgerin übergeben.
Die Jury, bestehend aus dem TKS-Marketing-Beirat (dem gehören Vertreter der Stadtverwaltung, der TKS, des Fremdenverkehrsverbandes und ein Journalist an), lädt interessierte junge Frauen zwischen 18 und 30 Jahren zur Bewerbung ein.
Wie schon ihre beiden Vorgängerinnen, sollte die künftige Darstellerin der Liuba in der Spreewald-Region zu Hause sein. Sie müsse solide Kenntnisse über die Geschichte, die Sehenswürdigkeiten und besondere touristische Attraktionen des Spreewaldes sowie von Lübben vermitteln können, wird betont. Außerdem müsse sie Freude am freundlichen Umgang mit Menschen haben und "nicht auf den Mund gefallen sein", wie Peggy Nitsche schmunzelnd anmerkt.
Das Ehrenamt der Liebesgöttin Liuba werde erneut auf zwei Jahre begrenzt. Interessierte reichen ihre Bewerbung mit Begründung des Wunsches, Lebenslauf und Foto bis zum 14. Dezember 2005 an die TKS Lübben, Frau Peggy Nitsche, Ernst-von-Houwald-Damm 15, 15907 Lübben (Kennwort: "Liuba-Bewerbung") ein.

Liuba, die sorbische Göttin der Liebe, wird in Lübben besonders verehrt. Ein Gedenkstein für sie steht im Lübbener Hain mitten in der Stadt. Er zieht Verliebte an, die sich an besonderem Platz Glück für sich erhoffen. (red/km)