ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:27 Uhr

Weltkindertag vorgefeiert
Queen und Papst mischen sich unter Grundschüler

 Bei einer Modenschau zeigen die Hortkinder der Liuba-Grundschule traditionelle Kleidung aus verschiedenen Ländern der Welt.
Bei einer Modenschau zeigen die Hortkinder der Liuba-Grundschule traditionelle Kleidung aus verschiedenen Ländern der Welt. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Lübben. Den Weltkindertag nimmt der Hort der Liuba-Grundschule zum Anlass für eine modische, spielerische und kulinarische Weltreise. Von Katrin Kunipatz

Zum Weltkindertag reisten die Spreewaldkinder aus dem Hort der Liuba-Grundschule am Freitag um die ganze Welt. „Seit vielen Jahren feiern wir bereits den Weltkindertag“, erklärt Hortleiterin Gabriele Kutzscher. In diesem Jahr findet das Fest eine Woche eher statt, weil am kommenden Freitag, dem eigentlichen Termin des Weltkindertages, das Spreewaldfest beginnt. Ausfallen lassen, wollte das Team der Kita Spreewald – zu der neben dem Hort der Liuba-Grundschule mit 159 Plätzen auch Krippe und Kita mit 160 Plätzen gehören – den Weltkindertag jedoch nicht.

Seit einigen Wochen bereiten die Erzieher gemeinsam mit den Kindern den Tag vor. Neben dem Wissen über verschiedene Kontinente und Länder der Erde, gehe es darum die Achtung gegenüber anderen Menschen und Kulturen zu vermitteln, so Kutzscher. Den Hort der Liuba-Grundschule besuchen neben deutschen Kindern auch Jungen und Mädchen mit türkischen, spanischen, syrischen, ukrainischen, russischen oder afghanischen Wurzeln. Schüler und Eltern waren aufgefordert, Spielzeug, Musikinstrumente oder Urlaubssouvenirs mitzubringen. Zum Tag selbst gab es Spreewälder Hefeplinse und eine russische Spezialität.

Das zehnköpfige Hortnerteam hatte verschiedene Stationen vorbereiten. Die Kinder probierten sich wie mexikanische Gauchos im Lasso werfen, bastelten mit Federn geschmückte Stirnbänder, probierten Popcorn mit Stäbchen zu essen oder malten Matrjoschkas an. Am Tisch der Spanierin Angeles Fernandez Carmona, die an drei Tagen der Woche mit den Kindern arbeitet, konnten Flamenco-Kleider bemalt werden.

Höhepunkt war die Modenschau, bei der Kinder und Erzieherinnen in die traditionelle Kleidung verschiedener Länder schlüpften. Die modische Weltreise begann mit der Spreewaldtracht, führte unter anderem nach Österreich, Griechenland, Indien, in die Türkei und Russland. Aber auch hoher Besuch kam in die Liuba-Grundschule: Aus Italien schaute der Papst vorbei, und die englische Königin, begleitet von ihrem König, flanierte ebenfalls über den Laufsteg des Schulhofs.