ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:27 Uhr

Lübben – Mekka der Radler
Viele fleißige Helfer und zufriedene Sportler

 "Gurkenernte" nach dem Radeln. Etwa 4000 Gurkenmedaillen wurden am Samstag verteilt.
"Gurkenernte" nach dem Radeln. Etwa 4000 Gurkenmedaillen wurden am Samstag verteilt. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Lübben war am Samstag der Treff für Radfahrer. Über 4000 starteten auf den 30 bis 200 Kilometer langen Touren. Ganz neu war der Marathon-Talk. Von Andreas Staindl

Der 17. Spreewaldmarathon hat etwa 4000 Radler am Samstag nach Lübben gelockt. Mehr geht kaum. Einige Strecken waren schon seit Wochen ausgebucht. Der neue Start- und Zielort am Sportpark erwies sich als Volltreffer, aber auch als logistische Herausforderung für die Polizei. Diese musste einige Teilnehmerfelder quer durch Lübben lotsen und das über die Bahntrasse und durch Kreisverkehre. „Das ist schon eine spezielle Aufgabe“, sagt der zuständige Wacheleiter Wolfgang Kautz. „Wir haben fast doppelt so viele Kräfte als sonst im Einsatz.“

Spreewaldmarathon 2019 Läufer FOTO: Michael Helbig

Für Georg Schaper war es schon im Vorfeld stressig. Der Lübbener hatte gemeinsam mit seiner Familie das gesamte Streckennetz ausgeschildert – insgesamt rund 400 Kilometer. Am Samstag dann war der Streckenchef als Führungsradler des Kinderradelns gefragt. Dass auch die Jüngsten um die Gurkenmedaillen strampeln dürfen, ist für ihn „der emotionale Höhepunkt des Spreewaldmarathons“. Zwei Kinder-Gruppen führte Georg Schaper über die kurze Strecke. Bei den Älteren gewann mit Matteo Pollack der Sohn des Bahnrad-Olympiasiegers Olaf Pollack, der aus Lübben stammt.Der Ex-Profi war während dessen auf der 110-Kilometer-Runde unterwegs. Er war zudem am Abend zuvor Teilnehmer des „Marathon-Talks“. Die von Ulrich Jansch und Roland Strahl moderierte Runde war exzellent besetzt. Neben Pollack plauderten auch der mehrmalige Weltmeister und Olympiamedaillengewinner Maximilian Levy sowie die Olympiasiegerin der Paralympics Dorothee Vieth über ihre Karriere. Allerdings waren nur wenige Gäste daran interessiert und das, obwohl die Ausgabe der Startunterlagen in unmittelbarer Nachbarschaft stattfand.

Spreewaldmarathon 2019 Skaten FOTO: Frank Hammerschmidt

Der neue Start-und Zielort „Sportpark“ kam bei den Teilnehmern gut an. Die Geschäftsführer Thomas und Paul Bliese nutzten die Veranstaltung, um der Kreissportjugend Dahme-Spreewald einen symbolischen Scheck über 500 Euro zu überreichen. Das Geld stammt aus der Fitness-Aktion „Let’s Move“, die kürzlich im Sportpark stattfand.

Spreewaldmarathon 2019 Radfahren FOTO: Frank Hammerschmidt