(kkz) Fünf neue öffentliche Ladesäulen für Elektroautos sind am Parkplatz Burglehn in den vergangenen Monaten aufgestellt worden. Darüber informierte Bürgermeister Lars Kolan (SPD) kürzlich in der Stadtverordnetenversammlung. Seit Ende August sind die von der Firma Spreewald-Energy aus Neu Zauche aufgebauten E-Ladesäulen in Betrieb. Rund 44 000 Euro hat die Stadt dafür bezahlt. Über die Hälfte des Geldes stammt aus Fördermitteln. Denn wie Stadtsprecherin Dörthe Ziemer auf Nachfrage mitteilt, wurde die Maßnahme mit rund 23 000 Euro aus der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland gefördert. Deshalb können Fahrzeuge am Parkplatz Burglehn jetzt kostenlos mit Strom betankt werden. Der Stadt Lübben ist die Förderung der Elektromobilität als Teil des Klimaschutzkonzeptes wichtig. Im Rahmen dessen wurde der Parkplatz Burglehn als einer der wichtigsten Standorte für die Ladeinfrastruktur identifiziert. Seit einem Jahr gibt es dort bereits eine Ladestation für Elektroautos, so Ziemer. An dieser wurde bisher Strom für eine Strecke von rund 12 000 Kilometern getankt.