ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:16 Uhr

Ostrock-Veteranen auf der Bühne
Konzerte, Karussells und Kultur bei Lübbener Spreewaldfest

 Bürgermeister Lars Kolan schlägt den Hahn in das Fass. Nachtwächter Frank Selbitz hält die Laterne. Foto: asd
Bürgermeister Lars Kolan schlägt den Hahn in das Fass. Nachtwächter Frank Selbitz hält die Laterne. Foto: asd FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Die Stadt Lübben verwandelt sich am Wochenende zur Partymeile. Das Spreewaldfest bietet viele Attraktionen und Konzerte. Im Line-up findet sich eine der erfolgreichsten DDR-Rockbands. Von Katrin Kunipatz

Am Wochenende feiert Lübben sein Spreewaldfest. Seit fast einem Jahr wird das Fest vorbereitet, berichtet TKS-Geschäftsführerin Marit Dietrich bei der Vorstellung des Festprogramms vor einigen Wochen. Sichtbar wird die Arbeit der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH (TKS) im Programmflyer. 

Mehr als 30 Attraktionen sind darin verzeichnet – darunter ein Kinderprogramm, Konzerte, das Entenrennen des Lions-Clubs oder das Chorkonzert. Für verschiedene Interessen und jede Altersgruppe dürfte etwas dabei sein, hofft Dietrich. „Höhepunkt ist am Sonntagabend das Karat-Konzert auf der Breiten Straße“, sagt sie. Im März hat die Stadtverwaltung diese Vereinbarung offiziell bekannt gegeben. Möglich geworden ist die Verpflichtung der Band auch nach der Zusage des Schaustellerverbands, sich an den Kosten zu beteiligen, teilt Dietrich mit. Da es in diesem Jahr kein Feuerwerk geben wird, unterstützen die Schausteller so das Spreewaldfest.

Vorbereitungen im vollen Gange

Nach den Wochen der Planung werden die Festvorbereitungen in diesen Tagen für die Lübbener sichtbar. Am Montag trafen die ersten Schausteller ein. Der Parkplatz am Hafen 2 füllte sich am Dienstag mit ersten Karussells, vereinzelt standen Buden in der Straße Am Spreeufer. Hier geht es heute richtig los. Der Straßenzug ist bis Montag zwischen Kreisverkehr und der Kreuzung Brückenplatz gesperrt. Riesenrad, Autoscooter, Piratenschiff oder Twister laden am Freitag ab 14 Uhr  ein. Am Samstag und Sonntag drehen sich die Karussells ab 11 Uhr.

  Während des Spreewaldfestes   gibt es verschiedene gebührenpflichtige Parkplätze für die Besucher. Die bekannten befinden sich am Burglehn, Am Kleinen Hain und Am Schloss. Neu dazugekommen ist in diesem Jahr der Parkplatz Am Eichengrund, Hartmannsdorfer Straße.
Während des Spreewaldfestes gibt es verschiedene gebührenpflichtige Parkplätze für die Besucher. Die bekannten befinden sich am Burglehn, Am Kleinen Hain und Am Schloss. Neu dazugekommen ist in diesem Jahr der Parkplatz Am Eichengrund, Hartmannsdorfer Straße. FOTO: Stadt Lübben / Stadt Lübben / Bearbeitung: Janetzko/lr

Auch in der Innenstadt sind die Vorbereitungen nicht zu übersehen. Der Wochenmarkt schließt am Mittwoch schon um 13 Uhr und findet am Freitag gar nicht statt. Dafür gibt es am 20. September in der Zeit von 8 bis 13 Uhr einen kleinen Grünen Markt auf der Straße Am Markt. Regionale Spezialitäten gibt es dafür am Wochenende, wenn im Rahmen des Spreewaldfests der Spreewaldmarkt auf dem Markt stattfindet.

Veränderte Verkehrsführung

Die Fußgängerzone weitet sich in Lübben ab Freitag 16 Uhr über Hauptstraße, Gerichtsstraße, Poststraße, Brückenplatz bis zur Breiten Straße aus. Für die Autofahrer sind diese Straßen bis Montag 4 Uhr gesperrt. Anwohner erreichen ihre Wohnungen nördlich des Marktes über Kirchstraße, Am Kleinen Hain und Brauhausgasse, teilt die Stadtverwaltung mit. Wer südlich des Marktes wohnt, fährt über die Reutergasse, die im genannten Zeitraum keine Einbahnstraße ist, zu den Bereichen Hinter der Mauer, Gerichtsstraße und Salzhausgasse. Für Entlastung sorgt, dass der Houwald-Damm in beiden Richtungen von Autos befahren werden kann.

Zusätzlich wartet das 42. Spreewaldfest mit einer Neuerung auf. Die Schlossinsel wird erst am Sonntag Teil des Festgeländes sein. Am Samstag bleibe sie der Ruhebereich für die Besucher. Den traditionellen Trödelmarkt mit Antiquitätenbörse gibt es deshalb nur am Sonntag ab 10 Uhr. Zur gleichen Zeit öffnet auch das Kinderland mit Hüpfburgen und vielen Spiel- und Bastelangeboten.