(red/kkz) Der neu eröffnete Paul-Gerhardt-Weg steht beim 4. internationalen Wandertag des Landkreises Dahme-Spreewald im Mittelpunkt. Seine Stationen laden ein, sich auf die Spuren des berühmten Kirchenlieddichters und Namensgebers zu begeben.

Der Landkreis lädt interessierte Wanderfreunde am Samstag, 28. September, ein, einen Teil des insgesamt 140 Kilometer langen Paul-Gerhardt-Weges unter fachkundiger Leitung kennenzulernen. Die Wanderung startet um 11 Uhr vor der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Am Markt) und endet dort voraussichtlich gegen 16 Uhr wieder dort. Die Streckenlänge der zu wandernden Etappe beträgt etwa zehn Kilometer.

Die erste Station der Wanderung ist das nahegelegene Paul-Gerhardt-Zentrum in Lübben. Dieses ist ein besonderer Anlaufpunkt des Paul-Gerhardt-Weges, da viele Ausstellungsstücke vom Leben und Wirken des bedeutenden Theologen und Lieddichters Paul Gerhardt (1607-1676) erzählen. Weiter führt die Wanderung durch den Lübbener Hain, wo eine musikalische Überraschung wartet. Entlang der Berste und weiter auf dem Spreedamm führt die Tour schließlich zum Hartmannsdorfer Wehr − von dort aus geht es per Kahn zurück in das Stadtzentrum Lübbens. Die Teilnahme an der fünfstündigen Wanderung ist kostenfrei. Jedoch ist die Teilnehmerzahl auf maximal 80 Personen begrenzt, teilt der Landkreis mit. Die Anmeldung wird bis zum 25. September unter Telefon 03546 201307 oder per E-Mail an: tourismus@dahme-spreewald.de erbeten.