ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:41 Uhr

Luckau und Slawa feiern Partnerschaft

Luckau. Bürger und Politiker haben am Samstag in der Luckauer Kulturkirche mit einer Festveranstaltung das Jubiläum 20 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Luckau und Slawa gefeiert. Bürgermeister Gerald Lehmann begann seine bewegende Begrüßungsrede auf Polnisch und widmete die Festveranstaltung Irene Lehmann, die als Dolmetscherin der ersten Stunde maßgeblichen Anteil am freundschaftlichen Zusammenwachsen der Städte hatte. lrs1

Gerald Lehmann hob die Zusammenarbeit der Feuerwehren, Senioren, der Vereine und Schulen hervor, die mit ihrem Engagement "kommunale Außenpolitik" betreiben. Sein Amtskollege Cezary Sadrakula betonte, dass er die partnerschaftlichen Beziehungen weiter vorantreiben wolle und die Bürger einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Karl-Ludwig Böttcher, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg, lobte die Städtepartnerschaft zwischen Luckau und Slawa als wichtigen Bestandteil des europäischen Zusammenwachsens. LDS-Landrat Stefan Loge (SPD) hatte kurzfristig abgesagt.

Die Stadtparlamente von Luckau und Slawa hatten im Dezember 1991 offiziell eine Vereinbarung zur Städtepartnerschaft beschlossen. Seither findet jährlich reger Austausch, besonders auf kulturellem Gebiet, statt.