ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:10 Uhr

Geldsegen
Lottofee kam im Spreewald nicht so oft vorbei

 Lotto
Lotto FOTO: LR
Luckau/Lübben/Lübbenau. 27 Großgewinne ab 5000 Euro gingen im Vorjahr in den Oberspreewald-Lausitz-Kreis und 37 nach Dahme-Spreewald. Von Maiken Kriese

Vom eigenen Lotto-Millionär war der Spreewald im vergangenen Jahr meilenweit entfernt. Denn die Lotto-Fee war den Einwohnern zwischen Lübbenau, Luckau und Lübben nicht so hold gewesen. Wie die Land Brandenburg Lotto GmbH jetzt in ihrer Jahresbilanz mitteilt, konnten im vergangenen Jahr insgesamt 27 Großgewinne ab 5000 Euro im Oberspreewald-Lausitz-Kreis und 37 im Landkreis Dahme-Spreewald an Glückspilze ausgeschüttet werden. Im Kreis Teltow Fläming gab es dagegen eine Gewinnerin bei 6 aus 49, die jetzt 7 135 158,60 Euro mehr auf ihrem Konto hat. Zwischen Lübbenau, Luckau und Lübben lagen die Gewinne deutlich darunter, obwohl auch hier 13-mal (OSL) und elfmal (LDS) bei 6 aus 49 gewonnen wurde.

Einen Geldsegen gab es auch für zwei Eurojackpot-Tipper im OSL-Kreis. Ein Spieler oder eine Spielerin aus dem Altkreis Calau konnte sich Anfang November mit sechs richtigen Endziffern beim Spiel 77 über stolze 77 000 Euro freuen. Die Glücksspirale brachte zwei Spielern in Dahme-Spreewald im wahrsten Sinne des Wortes Glück – das waren immerhin jeweils 10 000 Euro. Auch bei Super 6 gab es glückliche Tipper – zwei in OSL und acht in LDS.

Insgesamt haben Lottospieler im Dahme-Spreewald-Kreis 321 641,60 Euro und 316 437,20 Euro (OSL) an Großgewinnen abgeräumt.

„Die Lust auf Lotto ist in Brandenburg ungebrochen – und das motiviert uns, optimistisch ins neue Jahr zu starten“ sagt Anja Bohms, Geschäftsführerin der Land Brandenburg Lotto GmbH. Im gesamten Land Brandenburg gab es im vergangenen Jahr drei neue Lotto-Millionäre. Den größten Geldsegen strich eine Rentnerin aus Teltow-Fläming mit den besagten 7, Millionen Euro ein, die bei Lotto 6 aus 49 sechs Richtige plus Superzahl getippt hatte, bestätigte Anja Bohms. Ein Tipper aus dem Landkreis Spree-Neiße erspielte sich Anfang Juni 4,7 Millionen Euro im Eurojackpot. 1,37 Millionen Euro flossen ins Portemonnaie eines Potsdamer Ehepaares, das den Lotto-Klassiker 6 aus 49 spielt.

„Gelohnt haben sich für unsere treuen Spielenden auch die diesjährigen Sonderauslosungen“, sagt Anja Bohms. 367 Gewinne konnten dadurch zusätzlich an die Brandenburger Teilnehmer ausgeschüttet werden. „Acht Autos und eine Bargeldgewinnsumme von insgesamt 269 300 Euro – ein tolles Ergebnis.“

Kurios: Zwei Großgewinne des Jahres 2018 sind bislang noch nicht abgeholt worden. Aus der Ziehung vom 12. Mai der Lotterie Super 6 warten 100 000 Euro noch immer auf ihren Besitzer. Und auch ein VW T-Roc aus der Sonderauslosung vom 10. September konnte seine Jungfernfahrt bislang nicht antreten. „Es wäre doch ein glücklicher Start ins neue Jahr, wenn sich die Gewinner noch fänden“, hofft Anja Bohms.

Auch der Hauptpreis bei der Sofortlotterie der Glücksrakete 2018 ging nach Brandenburg: Eine Spielerin aus Teltow durfte sich im Dezember über 20 000 Euro freuen. Eine schöne Weihnachtsüberrschung.