ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Lieberoser sind stolz auf "10 Jahre FiZ"

"Die Schmorgurken" sorgten auch im Festzelt für Stimmung. So trübten die Regenschauer nicht das gesellige Treffen in Lieberose.
"Die Schmorgurken" sorgten auch im Festzelt für Stimmung. So trübten die Regenschauer nicht das gesellige Treffen in Lieberose. FOTO: A. Rinza
Lieberose. Mit einem Tag der offenen Tür ist das zehnjährige Bestehen des Familienzentrums (FiZ)Lieberose gefeiert worden. Mehr als 60 Besucher ließen es sich nicht nehmen, den Jahrestag der Begegnungsstätte zu feiern. Anika Venz/ho

Unter den Gästen befanden sich Rosemarie Schramm vom Kreisverband des DRK, SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Lehmann sowie Carsten Saß (CDU), Beigeordneter und Dezernent für Bildung, Kultur, Jugend, Gesundheit und Soziales, des Landkreises Dahme-Spreewald. Zu den Höhepunkten des Nachmittags zählten die Auftritte der "Schmorgurken" und der Seniorentanzgruppe. Diese legte eine flotte Sohle aufs Parkett. Auch die Blaskapelle der Stadt sorgte für Stimmung. Kaffee und Kuchen standen bereit und der Grill wurde zum Abend noch angefeuert.

Hatten am 13. Juni 2005 Rosemarie Schramm und Harald-Albert Swik, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes, gemeinsam mit Christina Schmidt auf die Eröffnung des FiZ (Familie im Zentrum) angestoßen, ist die Einrichtung heute aus dem gesellschaftlichen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Allein im Jahr 2010 kamen 5000 Besucher ins ehemalige Land ambulatorium in der Mühlenstraße, teilt das DRK mit. Was damals mit der Frage nach einer Tanzgruppe anfing, hat sich zu einem Angebot für Jung und Alt entwickelt. Inzwischen leitet Christina Dahlitz die Einrichtung.