ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:22 Uhr

Lieberose
Diskussion zur Infrastruktur in Lieberose

Lieberose. Die Frage „Ist Lieberose als Kleinstadt im ländlichen Raum von der infrastrukturellen Entwicklung abgehängt?“ wird am Donnerstag, 16. November, um 18.30 Uhr in der Darre im Mittelpunkt der Veranstaltung „LR vor Ort“ stehen.

Als Podiumsgäste werden Amtsdirektor Bernd Boschan, Bürgermeisterin Kerstin Michelchen, CDU-Bundestagsabgeordnete Jana Schimke, Referatsleiter des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg Jens Graf sowie der Leiter des Geschäftsbereichs Landrat Heiko Jahn erwartet. Sie können jeweils aus ihrem Bereich Fragen der Infrastruktur erläutern und die Lieberoser können ihre Erfahrungen und Anregungen einbringen. Die Stadt mit rund 1400 Einwohnern hat mit dem Schloss, dem Schlosspark und weiteren historischen Gebäuden Sehenswertes für Besucher zu bieten, ist aber mit dem öffentlichen Nahverkehr nicht immer gut zu erreichen. Zur touristischen Entwicklung wie zur Schulwegsicherung fehlt ein Radwegenetz. Da vermisst die Kommune, die mit knappen Haushaltmitteln wirtschaften muss, die Unterstützung des Landes Brandenburg. Auf welchen Wegen sich die Stadt Gehör verschaffen kann, auch darüber wird zu diskutieren sein. Rundschau-Redakteurin Ingrid Hoberg moderiert die Veranstaltung, zu der alle Lieberoser herzlich eingeladen sind. Der Eintritt ist frei.