ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Leiden in Erinnerung rufen

Lübben.. Die Zeit in sowjetischen Speziallagern war grausam. Alfred Jank hat solch ein Lager überlebt. Inzwischen weit über 70 Jahre alt, musste auch er in den vergangenen Jahrzehnten bis zur Wende über das Erlebte schweigen. Dann schrieb er sich Strapazen und Leiden von der Seele.

Sein Buch „Die längsten Jahre - In sowjetischen Speziallagern - Ketschendorf und Neubrandenburg Fünf Eichen“ soll Einblick in diese geschichtliche Epoche geben. Und es soll über die Speziallager aufklären. In seinem Buch berichtet Jank von den Grausamkeiten, denen nicht nur er und sein Bruder, sondern viele andere Jugendliche seines Heimatortes Byhleguhre ausgesetzt waren.
Die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „die insel“ in Lübben thematisiert jetzt diesen geschichtlichen Abschnitt. „Gerade wir Jüngeren wissen einfach zu wenig über die Internierungslager, die Inhaftierten und das unendliche Leid. In der DDR fand doch eine gesellschaftliche Auseinandersetzung damit gar nicht statt“ , sagt Sozialpädagogin Ivonne Lindemann. „Die Gedenktafel in der Paul-Gerhardt-Straße in Lübben für die Opfer des Marsches und der Speziallager bekommt durch Alfred Jank ein Gesicht.“
Der Autor und Zeitzeuge kommt für zwei Buchlesungen nach Lübben. Die erste findet am Mittwoch, dem 28. April, im Paul-Gerhardt-Gymnasium um 18 Uhr statt. Sie richtet sich vorwiegend an Schüler und Lehrer der Bildungseinrichtung und soll den klassischen Geschichtsunterricht ergänzen.
Am Freitag, dem 30. April, erneut ab 18 Uhr, findet die Lesung im Rahmen der monatlichen Themenabende der „insel“ statt. Jugendliche, aber auch Erwachsene sind eingeladen. Gelegenheit zu anschließender Diskussion wird sein.
„Mit unseren thematischen Abenden wollen wir demokratisches Verständnis und das Miteinander verschiedener Kulturen fördern“ , verweist Ivonne Lindemann auf ein Angebot im Januar zum Thema Juden. Mit den Internierungslagern und den Schilderungen eines Zeitzeugen wagt sich das „insel“ -Team nun an ein weiteres Thema mit reichlich Erklärungsbedarf. (as)