ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:30 Uhr

Messe
„LebensArt“ auf der Schlossinsel

Die Messe „LebensArt“ lockte am Wochenende zahlreiche Besucher auf die Schlossinsel in Lübben.
Die Messe „LebensArt“ lockte am Wochenende zahlreiche Besucher auf die Schlossinsel in Lübben. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Rund 100 Aussteller präsentierten Ideen für Wohnen, Garten und Ambiente. Von Andreas Staindl

Wie ein großes Freiluftkaufhaus präsentierte sich die Schlossinsel am Wochenende in Lübben. Etwa 100 Aussteller boten ihre Waren an und lieferten Ideen für Wohnen, Garten sowie Ambiente. Die Messe „LebensArt“ der AgenturHaus GmbH in Lübeck machte zum siebten Mal in der Kreisstadt Station.

Sie hat sich längst etabliert, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Schon den ersten Ausstellungstag nutzten zahlreiche Besucher, um über das Festgelände zu schlendern, die Waren zu bestaunen und mit den Experten der jeweiligen Produkte ins Gespräch zu kommen. Das war am Samstag und Sonntag nicht anders. Die Messe entpuppt sich immer mehr als Ideenschmiede kombiniert mit einem außergewöhnlichen Einkaufserlebnis, mit Musik, Kleinkunst und kulinarischen Angeboten.

„Ich war schon mehrmals hier, hole mir immer Anregungen für meinen Garten“, sagte Elke Düring, die extra wegen der Messe aus dem benachbarten Teltow-Fläming-Kreis in die Spreewaldstadt gekommen war. „Hier gibt es so viel Schönes zu sehen. Es macht einfach Spaß, über das Ausstellungsgelände zu schlendern“, so die Besucherin.

Die Angebotspalette war groß. Pflanzen, Gartenmöbel, Schmuck, Dekoration, Kunsthandwerk und vieles mehr wurde präsentiert. „Wer sich hier nicht inspirieren lässt, ist selbst schuld“, fand Torsten Bauer. „Ich bin über die Vielfalt der Angebote überrascht.“ Der Sachse nutzte seinen Urlaub im Spreewald für einen Besuch der Messe.

Die Schau auf der Lübbener Schlossinsel punktete erneut mit einem ausgewogenen Produktmix sowie einer großen Angebotsvielfalt auf höchstem Niveau. Nationale, internationale aber auch regionale Anbieter haben ihre Produkte attraktiv in Szene gesetzt - und das in einer außergewöhnlichen Kulisse. Die Messe LebensArt hat ihren ganz eigenen Charme.

Für Lübbens Bürgermeister Lars Kolan (SPD) war die Messe „LebensART“ erneut eine gute Gelegenheit, „sich Inspiration für Heim und Garten zu holen“. Marit Dietrich, Geschäftsführerin der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) GmbH in Lübben, freute sich bei einem Rundgang auf „die vielen praktischen Tipps“. Und die gab es reichlich. An allen Ständen wurde gefachsimpelt, wurden Ideen geschmiedet, Gestaltungsvarianten durchgespielt oder einfach nur der Fantasie freien Lauf gelassen.

Pflanzen waren offensichtlich einer der Renner der Messe. Zahlreiche Besucher verließen das Ausstellungsgelände mit Blumen, Stauden und Gräsern etwa. Aha-Effekte gab es an fast allen Ständen. Eine Gartenschere nur für Damen? Klar, die gibt es. Festtag für den Gaumen gefällig? Auch kein Problem auf der Schlossinsel. Ein lauschiges Plätzchen im Garten und noch keine Idee, wie es geschickt gestaltet werden kann? Kompetente Gesprächspartner gab es reichlich.

Und Aussteller, die ihre Produkte vor den Augen der Besucher fertigten. Willkommensschilder aus verrostetem Eisen beispielsweise. Mit einem Brenner wurden die außergewöhnlichen Kunstwerke gestaltet. Wer wollte, gab ein Exponat mit seinem Namen in Auftrag. Die Idee kam offensichtlich an. Schon kurz nach der Eröffnung der Messe gab es zahlreiche Bestellungen. Unikate sind halt gefragt.

Ein älteres Ehepaar interessierte sich für Gartenmöbel - nicht vor der Stange, sondern individuell gefertigt. Immer wieder nahmen die beiden Platz, probierten, wo es sich am besten sitzt. „Der hier ist bequem“, sagt er schließlich, und sie kommentierte das mit einem kurzen Nicken.

Auch wer nicht zwingend etwas suchte, der wurde bestens unterhalten. Kleinkünstler sorgten für Abwechslung, für künstlerische Farbtupfer zwischen den Ständen, Fachvorträge für wertvolle Hinweise. Auch kulinarisch wurde einiges geboten, und das an durchaus ungewöhnlichen Orten. Eine Kaffee-Tafel auf einer Brücke - das hat etwas, versprüht ein besonderes Flair. Kulinarische Köstlichkeiten gab es an zahlreichen Orten auf der Schlossinsel.

Die Messe „LebensArt“ konnte auch in diesem Jahr mit außergewöhnlichen Angeboten und einem abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie punkten. Und das mit Dingen, die man womöglich nicht unbedingt braucht, die das Leben aber schöner und angenehmer machen.