ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Lausitzer Filmnächte sind jetzt in Lübben angelaufen

Bürgermeister Lars Kolan (SPD) und Jörg Ackermann (r.) vom Cottbuser Filmfestival begrüßten am Donnerstagabend die Zuschauer zur Filmvorführung in der Aula der Lübbener Spreewaldschule.
Bürgermeister Lars Kolan (SPD) und Jörg Ackermann (r.) vom Cottbuser Filmfestival begrüßten am Donnerstagabend die Zuschauer zur Filmvorführung in der Aula der Lübbener Spreewaldschule. FOTO: ho
Lübben/Luckau. Nach dem Auftakt der Lausitzer Filmnächte in Luckau ist nun in Lübben der erste Streifen in dieser Veranstaltungsreihe gezeigt worden. "Poka – heißt Tschüss auf Russisch" und ist ein Drama, das in einer deutsch-kasachischen Koproduktion entstand und beim Filmfestival in Cottbus im vergangenen Herbst präsentiert wurde. Ingrid Hoberg

Die sechs Filme, die bis November in Lübben und in Luckau gezeigt werden, beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit den Themen Flucht, Vertreibung und Integration aus verschiedenen Blickwinkeln. Ermöglicht wird die Präsentation der Filme dank einer Vereinbarung zwischen den Bürgermeistern der Städte Lübben und Luckau sowie dem Lübbener Forum gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit und dem Verein "Mensch Luckau".