30 Uhr wird diese Zahl von 85 Mitgliedern des Tanzclubs Lübben 94 und von 105 Spreewald-Schülern der Klassen sieben bis zwölf vervollständigt. Ihre Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde können auf den Rängen verfolgen, was sie in Sachen Tanz draufhaben.
Gezeigt werden unter anderem eine Lateinshow, der Tanz des Jahres der Spreewald-Schule „Energy“ , Schulprojekte der 8., 9. und 10. Klasse und die Ergebnisse der vierten stadtoffenen Schulmeisterschaften im Tanz.
Der zweite Teil des Tanzfestivals, das von Johannes Schwarz vom Tanzclub Lübben und dessen Vorsitzender Erika Lehmann moderiert wird, zeigt neu Einstudiertes. Eine „Afro-Dance-Show“ steht ebenso auf dem Programm wie mittelalterlicher Tanz, eine Choreografie zum Thema „Men in Black“ und ein Stuhltanz-Cha-Cha-Cha.
Wiedersehen werden sich beim Tanzfestival möglicherweise Gäste, die schon bei der regionalen Veranstaltung des deutschen Tanztags in Niewitz waren und dort den „Mambo-Chihuahua“ erlernten. Den können sie im Rahmen des Tanzfestivals zeigen, denn zwischendurch sind die Gäste eingeladen, selbst eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen. (red)