ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:48 Uhr

Landtag will die Toleranz-Glocken von Grawert-May nicht haben

Senftenberg. Der Landtag will zwei Glocken, die Erik von Grawert-May für das Fortuna-Portal zum Potsdamer Landtagsneubau spenden will, nicht haben. Das hat der Landtagspräsident dem ehemaligen Professor für Unternehmensethik und -kultur an der Hochschule Lausitz in Senftenberg und heutigen Berliner Unternehmer mitgeteilt, wie der als "Erik von Senftenberg" die Aktion betreibende Mäzen berichtet. hs

Er habe zwei Nachgüsse in Lauchhammer mit der Aufschrift "Toleranzglocke von Senftenberg" anfertigen lassen. Nach seinen Vorstellungen sollen sie den Landtag an die traditionelle Toleranzpolitik erinnern und gleichzeitig eine Brücke nach Senftenberg schlagen. Dort habe es in der Briesker Waschkaue und Kraftzentrale auch Glocken gegeben. Während die Waschkauen-Glocken bei der Neuen Bühne läuten, sei die Zukunft der beiden denkmalgeschützten Industriekathedralen, wie er sie nennt, ungewiss. Obwohl es vermutlich bis 1750 Glocken im Potsdamer Schloss gegeben habe, seien sie beim Wiederaufbau nicht vorgesehen.