ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:48 Uhr

Knappes Votum
Landkreis Dahme-Spreewald: Vize-Landrat Halecker ist abgewählt

Der Vize-Landrat vom Landkreis Dahme-Spreewald, Chris Halecker (Linke), ist am Mittwochvormittag mit sehr knapper Mehrheit vom Kreistag abgewählt worden.
Der Vize-Landrat vom Landkreis Dahme-Spreewald, Chris Halecker (Linke), ist am Mittwochvormittag mit sehr knapper Mehrheit vom Kreistag abgewählt worden. FOTO: Ingvil Schirling
Lübben. Die Entscheidung ist gefallen: Am Mittwochnachmittag ist der Vize-Landrat vom Landkreis Dahme-Spreewald, Chris Halecker (Linke), abgewählt worden.

Mit 39 von 38 nötigen Ja-Stimmen – bei 50 anwesenden Kreistagsmitgliedern – war es ein knappes Votum dafür, dass der Vize-Landrat seinen Posten abgeben muss.

Hintergrund für den Abwahlantrag: Chris Halecker soll als Vorsitzender der Landesrettungsschule Brandenburg in Bad Saarow Geld veruntreut haben. Das Amtsgericht Fürstenwalde hatte ihn zu einer Geldstrafe von 34500 Euro verurteilt. Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig. Nach Recherchen der RUNDSCHAU hat Haleckers Anwalt einen Befangenheitsantrag gegen die Amtsrichterin gestellt, die den Strafbefehl verkündet hatte.

Die Vorwürfe bezogen sich auf die Jahre 2015 und 2016. Im April 2016 war er vom Kreistag des Landkreises Dahme-Spreewald für acht Jahre zum Ersten Beigeordneten und Vize-Landrat gewählt. Zuständig war er dort seitdem für das Dezernat Planung, Bauwesen und Umwelt.

(lsc)