ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:06 Uhr

Aus dem Gerichtsaal
Dreieinhalb Jahre Haft für Drogenhändler aus Halbe

Der Verurteilte aus Halbe soll sich auch als Cannabis-“Bauer“ betätigt haben.
Der Verurteilte aus Halbe soll sich auch als Cannabis-“Bauer“ betätigt haben. FOTO: dpa / Oliver Berg
Cottbus. Zu Beginn des Prozesses Anfang Mai hatte der Angeklagte noch weitgehend abgestritten, mit großen Mengen Rauschgift gehandelt zu haben. Doch die Liste seiner Straftaten war noch viel länger. Jetzt wurde er vom Landgericht Cottbus verurteilt.

Das Landgericht Cottbus hat einen 41-Jährigen Mann aus Halbe (Dahme-Spreewald) wegen Handels mit Rauschgift in erheblichen Mengen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Dem Urteil war eine Verständigung der Prozessbeteiligten vorausgegangen.

Für die Zusicherung, nicht mehr als vier Jahre ins Gefängnis zu müssen, hatte der Angeklagte ein umfassendes Geständnis abgelegt. Zwei von ursprünglich fünf Anklagepunkte gegen ihn wurden vorläufig eingestellt. Zwischen 2015 und 2017 hatte der Verurteilte mit verschiedenen Drogen gehandelt und zusammen mit einem anderen Mann in Halbe eine Haschischplange aufgebaut und betrieben.

(sim)