ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:09 Uhr

Lübben
Geduld bei Antrag für Ausbildung

Lübben. Wer einen Antrag auf Ausbildungsförderung bei der Kreisverwaltung Dahme-Spreewald stellt, muss sich auf längere Wartezeiten einstellen. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, kommt es bis voraussichtlich Herbst 2018 zu Verzögerungen.

Betroffen sind die Anträge für das neue Schuljahr auf Bafög, nach dem Brandenburgischen Ausbildungsförderungsgesetz und dem „Aufstiegs-BAföG“ (Aufstiegfortbildungsförderungsgesetz AFBG).

Die Ausbildungsförderung wird nach abschließender Prüfung frühestens ab dem Monat der Antragstellung gezahlt. Das Datum des Posteingangs gilt als Antragsdatum. „Der Antrag muss daher spätestens in dem Monat, in dem die Ausbildung aufgenommen wird, beim Amt eingehen“, heißt es.

Betroffene können das BAföG-online Portal nutzen. Infos unter www.dahme-spreewald.de/Aktuelles.

(red/is)