ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Kunstkurse mit spannenden Augenblicken

Die künstlich gestalteten Lebensmittel waren ein Hingucker der Ausstellung am Freitagabend im Paul-Gerhardt-Gymnasium in Lübben.
Die künstlich gestalteten Lebensmittel waren ein Hingucker der Ausstellung am Freitagabend im Paul-Gerhardt-Gymnasium in Lübben. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Gymnasiasten des Paul-Gerhardt-Gymnasiums in Lübben sind nicht nur pfiffig, sondern offenbar auch künstlerisch begabt. Davon konnten sich die Besucher während der Ausstellung in der Aula der Bildungseinrichtung überzeugen. "Augenblick" ist der Titel der Ausstellung, die nur an diesem Abend zu sehen war. Andreas Staindl / asd1

Eröffnung und Abschluss einer Ausstellung an einem Tag sind eher selten. Wer die Veranstaltung verpasst hat, kann die gesamten Kunstwerke wohl kaum noch sehen. Dabei sind die Exponate durchaus sehenswert.

Die beiden Kunstkurse der zwölften Klassenstufe des Gymnasiums haben am Freitag ihre Arbeiten präsentiert. Und dabei gezeigt, wie sich ihre künstlerischen Fähigkeiten in den vergangenen Jahren entwickelt haben. Die beiden Kunst-Lehrerinnen Silvia Reiner und Karin Herms haben den Schülern das nötige Rüstzeug vermittelt. Zu sehen sind Bilder, Zeichnungen, Skizzen, geformte Kunstwerke und Fotos beispielsweise.

Das Thema "Augenblick" thront über allem. "Wir haben uns gemeinsam auf das Thema geeinigt, die Umsetzung aber individuell gestaltet", erzählt Svea Eisenhammer. Die Zwölftklässlerin hat für ihre Arbeit Fotos verwendet. "Ich hatte schon viele schöne Augenblicke und habe mir Gedanken darüber gemacht." Andere Schüler haben etwa Bildzitate moderner Klassiker dargestellt oder sich dem Thema anderweitig genähert. "Die Bilder sind im vergangenen halben Jahr entstanden, andere Kunstwerke schon früher", erklärt Julia-Marie Kargelmacher. Auch ihr Werk war in der Ausstellung zu sehen. Die Schüler haben sich zudem mit dem Thema "Essen" beschäftigt. Herausgekommen sind spannend geformte und modellierte Speisen aus Kunstmaterial. Eine Keule, Fisch und Würste beispielsweise, auch Spargel und Kuchen. Das Projekt mit den Lebensmitteln gab auch den Gymnasiasten eine Chance, ihre Exponate zu präsentieren, die nicht so gut zeichnen oder malen können, wie Svea Eisenhammer sagt. Sie und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler haben am Freitagabend nicht nur die Kunstwerke präsentiert, sondern sich auch um die Organisation und Durchführung der Veranstaltung gekümmert. Einladungen waren zu entwerfen und verschicken, die Versorgung musste gewährleistet sein, die Exponate mussten möglichst optimal platziert werden. Auch für den kulturellen Rahmen hatten die Aussteller gesorgt. Das Engagement der Gymnasiasten wurde belohnt. "Schön, dass so viele Besucher gekommen sind", sagt Julia-Marie Kargelmacher.