ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Kunst und Künstler im Rathaus

Diskussion über Kunstwerke war im Lübbener Rathaus ausdrücklich erwünscht.
Diskussion über Kunstwerke war im Lübbener Rathaus ausdrücklich erwünscht. FOTO: A. Staindl/asd
Lübben. Die Ausstellung "Signaturen" im Lübbener Rathaus konnte auch am Wochenende besucht werden. Das Verwaltungsgebäude war am Samstag und Sonntag geöffnet. Auch ausstellende Künstler waren vor Ort. Das Besucherinteresse war durchwachsen. Andreas Staindl / asd

"Signaturen" sind derzeit im Lübbener Rathaus zu sehen. 20 Künstler aus der Kreisstadt stellen dort seit Mitte November aus. Sie präsentieren Kunstwerke verschiedener Stilrichtungen, Techniken und Arbeitsweisen. Die Werke waren bisher nur an Arbeitstagen der Verwaltung zu sehen. Jetzt gab es auch für jene Bürger eine Möglichkeit die Exponate zu sehen, die etwa aus beruflichen Gründen die Ausstellung noch nicht besuchen konnten. Jeweils am Samstag-und Sonntagnachmittag des zweiten Adventswochenendes war dazu Gelegenheit.

Das Besucherinteresse war durchwachsen. "Am Samstag kamen etwa 40 Besucher, am Sonntag dann deutlich mehr", sagt Monika Fuchs. Die freie Malerin hatte verschiedene Arbeiten ausgewählt, um die Vielfalt ihres Schaffens zu dokumentieren: "Ich habe Werke dabei, die in den vergangenen Jahren entstanden sind."

Idee am Wochenende war es, dass Künstler und Besucher miteinander ins Gespräch kommen, gemeinsam über ausgestellte Werke diskutieren, vielleicht sogar fachsimpeln. "Kaum ein Besucher wollte etwas Konkretes wissen, hatte Fragen zu meinen Bildern", erzählt Monika Fuchs. Sie hatte interessante Exponate dabei, Kunstwerke, die sie zu einem lukrativen Preis anbot: "Ich habe extra Bilder ausgewählt, die sich auch Leute mit weniger Geld leisten können, doch gekauft wurde nichts."

Sybille Grunert war da schon erfolgreicher. "Ich habe ein Bild verkauft, zudem einen Auftrag für ein weiteres erhalten." Die Malerin hatte etwa Motive des Spreewalds, aber auch andere Werke dabei - einige mit einem Hauch Erotik. Die Veranstaltung am Wochenende sollte Besucher auch anregen, das eine oder andere Kunstwerk als Weihnachtsgeschenk käuflich zu erwerben. Monika Schubert bot die Chance, bekannte Menschen der Region als Porträt mit nach Hause zu nehmen. Die Künstlerin hat Lübbens Bürgermeister Lars Kolan (SPD) ebenso porträtiert wie den stellvertretenden Leiter der Kreismusikschule Bernd Ziemainz beispielsweise. Auch Malgorzata Suwalski gehört zu den 20 Künstlern, die derzeit im Rathaus ausstellen. "Ich mag es, wenn die Leute über meine Bilder diskutieren, ihre unterschiedlichen Sichtweisen erklären." Das eine oder andere Gespräch mit Besuchern kam am Wochenende zustande. Gleich in der Nachbarschaft stellt Edda B. Fischer aus. Ihre Werke machen neugierig, sind nicht mit einem flüchtigen Blick zu erfassen. "Ich probiere viel aus", sagt die Künstlerin, "das ist manchmal ziemlich anstrengend." Sie hatte von einigen ihrer Werke digitale und in der Stückzahl limitierte Abzüge für kleines Geld dabei. Uwe Aulich ist neu in der Lübbener Kunstszene. Auch er gibt im Rathaus einen Einblick in seine Arbeiten - erstmals im größeren Rahmen, wie er sagt. Zu sehen sind von ihm etwa Karikaturen, deren Vorlagen ihm das Leben liefert, und Bäume, die er besonders mag. Auf drei Etagen sind die Exponate Lübbener Künstler noch bis Ende Januar des nächsten Jahres während der Öffnungszeiten der Verwaltung im Rathaus zu sehen. "Wir wollen auch weiterhin gemeinsam ausstellen und schauen, ob wir anschließend einen festen Raum für Präsentationen finden", sagt Sybille Grunert.