ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Vorschau auf ein Kulturjahr
Vielfältige Höhepunkte in Lübben

Die Lübbener Kahnnächte gehören zu den kulturellen Höhepunkten in der Kreisstadt. In diesem Jahr gibt es nur eine Veranstaltung.
Die Lübbener Kahnnächte gehören zu den kulturellen Höhepunkten in der Kreisstadt. In diesem Jahr gibt es nur eine Veranstaltung. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Lübben ist fast so etwas wie eine Kulturhauptstadt der Niederlausitz

Die Kreisstadt braucht sich nicht zu verstecken. Ganzjährig finden kulturelle und sportliche Höhepunkte statt – und das auf teils hohem Niveau. „Es gibt auch in diesem Jahr ein sehr großes und vielfältiges Angebot“, sagt Marit Dietrich. „Für jeden Geschmack und jede Generation ist etwas dabei.“

Die Geschäftsführerin der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) in Lübben hat gemeinsam mit ihren Mitarbeitern einen dicken Hefter mit Veranstaltungen zusammengestellt. Obwohl längst noch nicht vollständig, wird mit dem Blick darauf schnell klar: Lübben ist fast so etwas wie eine Kulturhauptstadt der Niederlausitz. Stars und Sternchen geben sich die Klinke in die Hand. Los geht es mit den Winterkonzerten. Zwei – am 10. Februar und am 10. März – finden noch in diesem Winterhalbjahr in Lübbens guter Stube, dem Wappensaal, statt. Im Oktober 2018 startet die nächste Runde.

Das Konzert mit dem Cellisten und Kunstpreisträger der DDR Hans-Joachim Scheitzbach am 3. November gehört zu den Höhepunkten der Winterkonzerte, die von der TKS organisiert werden. Der Weltgästeführertag wird auch in diesem Jahr in Lübben veranstaltet. Er findet am 24. Februar statt, diesmal zu dem Thema „Menschen, die Geschichte schrieben“ – das Leben und Wirken von Ernst Christoph Freiherr von Houwald.

Der Ostermarkt am 31. März wird voraussichtlich ebenfalls zahlreiche Besucher locken. Er findet auf der Schlossinsel statt. Die Waleie  – ein tolles Osterspiel vor allem für Kinder – gibt es in diesem Jahr nur am Ostersamstag.

Am 13. und 27.Juli sind literarische Kahnfahrten geplant. Welcher Autor dann sein Werk auf dem Kahn vorlesen wird, steht noch nicht fest, wie Noris Schenk von der TKS sagt: „Wir suchen noch nach einer spannenden Lösung.“ Fest steht dagegen, dass Lübbens Spreewaldbotschafterin Marga Morgenstern am 3. und 17. August Lübbener Geschichten und Spreewälder Erinnerungen auf einem Kahn vortragen wird. Am 21. Juli wird an die 50er und 60er Jahre erinnert. „It´s Time for Rock´ n Roll“ ist das Thema der diesjährigen Lübbener Kahnnacht. „Sie gehört neben dem Spreewaldfest zu unseren absoluten Höhepunkten“, sagt Marit Dietrich. Die Veranstaltung lockt Einheimische, aber auch Gäste aus anderen Regionen. „Sie wird noch attraktiver“, verspricht die Geschäftsführerin der TKS und verweist etwa auf Live-Musik mit einer Band im Bereich der Wendeschleife auf der Schlossinsel. Zudem können Gäste ihre Abfahrtzeit erstmals ganz konkret mit der Kartenbestellung wählen. Die Kahnnacht am 21.Juli ist allerdings die einzige in diesem Jahr.

Das Spreewaldfest am dritten September-Wochenende wirft ebenfalls seine Schatten voraus. Noris Schenk arbeitet intensiv am Programm der 41. Auflage. Einige Stars und Sternchen hat sie schon verpflichtet, auf andere hofft sie noch: „Beatrice Egli, Peter Kraus oder Andreas Gabalier etwa wären super.“ Doch sie weiß natürlich, dass sich diese Wünsche nicht so leicht realisieren lassen. Aber allein schon, dass sich Noris Schenk mit diesen Stars beschäftigt zeigt, wie hoch ihr Anspruch ist. Mit „Los Sharkos“ aus Österreich kommt eine Band erneut, die schon 2017 das Publikum begeistert hat. Während die Spreewaldrevue zum 14. Mal während des Spreewaldfests stattfindet, werden Melodien aus verschiedenen Musicals erstmals zu hören sein. Zudem verspricht Noris Schenk weitere Überraschungen.

Vom 30. November bis 2. Dezember findet der Adventsmarkt statt. Mit dabei sind märchenhafte Figuren, die schon im vergangenen Jahr die Kinderherzen erobert haben. „Plätzchen-Schätzchen“ geht in eine neue Runde. „Wir werden die Besucher noch mehr einbeziehen“, verspricht Peggy Nitsche. Weitere Höhepunkte sind der Spreewaldmarathon vom 20. bis 22. April, die Messe Lebensart vom 10. bis 12. August, Polkabeats sowie Summer Island Open Air (Max Giesinger) im Mai, das Maibaumaufstellen am 30 .April sowie das Kinderspektakel am 2.Juni auf dem Marktplatz.

Die „Fete de la Musique“ findet am 21.Juni statt. Der Schlossinsellauf am 24. Juni feiert Premiere. Am 10. November wird eine Hubertusmesse mit den Lübbener Jagdhornbläsern in der Paul-Gerhardt-Kirche gefeiert. Die Mitarbeiter der TKS haben auch schon das nächste Jahr im Blick. 2019 wird ein Fontane-Jahr,  wie Peggy Nitsche sagt: „Wir entwickeln erste Ideen in einer Arbeitsgruppe.“ Anlass ist der 200. Geburtstag des Schriftstellers. Und dann ist ja vom 17. bis 19. Mai 2019 noch das Deutsche Trachtenfest in Lübben – ein absoluter Höhepunkt im kulturellen Leben der Spreewaldstadt.