| 17:15 Uhr

Jubelndes Publikum
Schlager satt im Blauen Wunder

Monika Martin und G. G. Anderson haben auch als Duett am Sonntagabend in Lübben gesungen.
Monika Martin und G. G. Anderson haben auch als Duett am Sonntagabend in Lübben gesungen. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Sonntagabend hat die großer Schlager-Hitparade im Blauen Wunder Station gemacht.

Schlagerherz was willst Du mehr? Drei Stunden Schlager satt gab es am Sonntagabend im Blauen Wunder in Lübben. Die große Schlager-Hitparade hat dort Station gemacht.

Mehrere hundert Besucher waren dabei. Sie haben sich und vor allem ihre singenden Lieblinge gefeiert. Die Hände nach oben und mitgeklatscht. Schlagerpublikum braucht keinen Anlauf, ist sofort da, macht Stimmung. Die Protagonisten auf der Bühne haben leichtes Spiel. Schon als der Moderator und Sänger Sascha Heyna das Publikum begrüßte – „schönen guten Tag Lübben, geht’s Euch gut?“ – sprang der Funke über.

Monika Martin nahm ihn dankbar auf. Die Österreicherin kam mit bekannt leisen Tönen daher, zeigte aber auch eine andere Seite ihres Repertoires. Und ganz nebenbei verriet sie noch, dass sie mit bürgerlichem Namen Ilse Bauer heißt, was Sascha Heyna dankbar aufnahm: „Keine Party ohne Ilse.“

Ohne G. G. Anderson auch nicht. Das Publikum jubelt, als er die Bühne betritt. Es klatscht seine Lieder rhythmisch mit. Der Stimmungspegel steigt. Er wird noch besser, als der Schlagersänger von der Bühne runter und ins Publikum geht, mit Besuchern abklatscht. Das kommt an.

Ohne Zugabe geht es nicht in die Pause. G. G. Anderson weiß das und war vorbereitet. Er singt zum Abschluss seines Auftritts ein Duett gemeinsam mit Monika Martin. Derart vom Schlager animiert, kommt der CD-Verkauf in der Pause gerade recht. Die Besucher nutzen fleißig diese Gelegenheit, und nicht nur das. Sie lassen sich von ihren Stars Autogramme schreiben, auch in liebevoll angelegte Fotoalben, bitten die Sängerinnen und Sänger um gemeinsame Fotos.

Alles ist möglich. Schlagerstars hautnah und zum Anfassen. „Ich bin ein großer Fan von ihnen“, begrüßt eine ältere Dame Monika Martin. Eine andere Besucherin bittet Olaf den Flipper um ein Autogramm: „Ich bin die Margarete, aber schreiben Sie einfach Marga.“

Es ist diese Vertrautheit, die die Schlager-Hitparade im Blauen Wunder fast zu einem Familientreffen werden lässt. Als auf der Bühne längst schon wieder gesungen wird, wird die österreichische Sängerin immer noch von Anhängern an ihrem Stand umringt. Sascha Heyna hat inzwischen das Publikum zum Schunkeln gebracht.

Pia Malo nimmt die Stimmung gern auf. Die Tochter von Olaf dem Flipper singt sich ebenso in die Herzen der Besucher wie Sandro, der Sohn von Fantasy-Fredi. Beide Nachwuchskünstler erhalten heftigen Applaus. Und als Olaf der Flipper die Bühne betritt, ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Kaum einen Besucher hält es noch auf seinem Stuhl. Der Sänger heizt die Atmosphäre weiter an: „Hallo Lübben, ihr seid das beste Publikum der Welt.“

Jetzt gibt es kein Halten mehr. Zahlreiche Zuschauer zieht es zur Bühne. Olaf der Flipper hat sie dazu eingeladen. Gemeinsam singen sie sich in den Feierabend. Im nächsten Jahr ist die große Schlager-Hitparade wieder im Blauen Wunder zu Gast, wie Sascha Heyna ankündigt.