| 16:46 Uhr

Kunst im Autohaus
Abstraktion und Emotion in Bildern

Sylvia Matthes und Karsten Liebsch präsentieren den neuen Kunstkalender: Einige Motive sind im Original im Audi-Terminal in Lübben zu sehen.
Sylvia Matthes und Karsten Liebsch präsentieren den neuen Kunstkalender: Einige Motive sind im Original im Audi-Terminal in Lübben zu sehen. FOTO: Ingrid Honberg / LR
Lübben . Die Lübbener Künstlerin Sylvia Matthes stellt ihren neuen Kunstkalender vor – einige Originale werden im Autohaus Liebsch präsentiert.

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und Kalender für 2018 sind gefragt. Die Lübbener Künstlerin Sylvia Matthes hat aus ihrem Fundus von Öl- und Acrylarbeiten diesmal unter dem Motto „Aufbruch“ für jeden Monat ein Motiv gefunden, zu dem sie sich lange Gedanken gemacht hat - in der Hoffnung und Erwartung, dass auch der Betrachter inspiriert wird. Im Autohaus Liebsch im Audi-Terminal in der Frankfurter Straße sind aktuelle 15 Arbeiten zu sehen, die sich zum Teil im Kalender wiederfinden. Es ist die erste Ausstellung mit Kunstobjekten in dem neuen Gebäude, das im Juli im Jahr des 100-jährigen Bestehens des Autohauses eröffnet wurde.

Der Audi-Terminal mit mehr als 2000 Quadratmeter Fläche bietet Möglichkeiten, wie in einer Galerie künstlerische Arbeiten zu präsentieren. Autohaus-Chef Karsten Liebsch hat selbst Bilder ausgesucht, deren Motive ihn angesprochen haben, wie er erklärt. „Der Philosoph“ empfängt den Besucher mit intensiven Rot-Tönen gleich am Eingang. „Aufbruch“ heißt ein Bild, das im Jahr 2009 entstanden ist und dem Kalender 2009 den Titel gegeben hat. „Jugend und Dynamik, Schnelligkeit sind dargestellt“, erklärt Sylvia Matthes.

Karsten Liebsch ist vor einiger Zeit eben durch einen Kalender, den er geschenkt bekam, auf die Malerei von Sylvia Matthes aufmerksam geworden. „Ein Tag des offenen Ateliers bot dann die Gelegenheit, ihre Arbeiten im Original kennenzulernen“, sagt der Chef des Autohauses. „Der Titel des Kalenders ,Aufbruch‘ passt gut – wir sind 100 Jahre am Markt“, sagt er. Bisher habe sich das Unternehmen im sportlichen Bereich als Sponsor betätigt – das werde auch so bleiben. Nun werde der Kunstgedanke aufgegriffen, es soll künftig weiteren Lübbener Künstlern die Möglichkeit gegeben werden, ihre Werke zu präsentieren.

Jetzt sind einige Kalenderbilder nun im Original in dem Raum zu sehen, in dem eigentlich Fahrzeuge zur Abholung präsentiert werden. Das Licht lässt sich in verschiedenen Tönen variieren, schafft unterschiedliche Stimmungen. „Das ist ein Traum“, sagt Sylvia Matthes. Sie ist begeistert von den Möglichkeiten, die Atmosphäre zu gestalten, die ihr wichtig ist. Sie verbindet mit jedem Gemälde eine Geschichte, eine Idee. Der Betrachter ist aufgefordert, dieser Inspiration aus eigenem Erleben zu folgen.

Nicht nur bei der Premiere des A 8 können sich Besucher des Autohauses ebenfalls einen Eindruck verschaffen. Zu den Öffnungszeiten sind die Bilder von Sylvia Matthes zu besichtigen. „Interessierte melden sich einfach beim Empfang an“, sagt Karsten Liebsch.