(kkz) Nur noch bis zum Sonntag, 3. November, ist die Fontane-Ausstellung zu sehen. Die Sonderausstellung im Museum Schloss Lübben beschäftigt sich unter der Überschrift „Durch die wendische Walachei – Lübben in der Zeit Fontanes“. Anlass ist das Fontane Jahr zum 200 Geburtstags des Dichters, der – so die Überlieferung – am 7. August 1859 mit der Postkutsche in der heutigen Kreisstadt im Spreewald angekommen sein soll. In der Ausstellung wird neben Lübben in der Mitte des 19. Jahrhunderts auch die Entwicklung der Stadt in den folgenden Jahren thematisiert. Das Museum öffnet am Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr.