ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:04 Uhr

Rassekaninchen
Züchter lassen Kaninchen bewerten

Bei der Rassekaninchen-Kreisschau im Landgasthaus Biebersdorf werden 205 Tiere ausgestellt und bewertet. Auch dieser Deutsche Riese und der Farbenzwerg Russenfarbig sind zu sehen.⇥Foto: I. Hoberg
Bei der Rassekaninchen-Kreisschau im Landgasthaus Biebersdorf werden 205 Tiere ausgestellt und bewertet. Auch dieser Deutsche Riese und der Farbenzwerg Russenfarbig sind zu sehen.⇥Foto: I. Hoberg FOTO: Ingrid Hoberg / LR
Lübben/Biebersdorf. Die Kreisschau des Landkreises Dahme-Spreewald findet wieder im Landgasthaus Biebersdorf unter Leitung des Vereins Lübben/Steinkirchen statt. Besucher können am Wochenende Zuchterfolge begutachten.

Es duftet nach frischem Stroh im Saal des Biebersdorfer Landgasthauses. „So muss es auch sein“, sagt Heinz-Günter Neumann. Der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins D 217 Lübben/Steinkirchen hält die organisatorischen Fäden bei der Veranstaltung der Kreisschau zusammen. Seit Jahren ist das Gasthaus Domizil der Veranstaltung, an der Züchter aus dem Landkreis Dahme-Spreewald teilnehmen. Aus der Vereinsschau ist längst eine Leistungsschau auf Kreisebene geworden. „Es werden 205 Tiere aus mehr als 30 Rassen und Farbenschlägen ausgestellt“, erklärt Arno Dominik, Vorsitzender des Kreisverbandes.

Die Kreissschau gilt als Höhepunkt im Züchterjahr. Drei Preisrichter, mit denen über die Jahre immer wieder zusammengearbeitet wird, bewerten die Züchtungen und sorgen mit ihrem Urteil dafür, dass hochwertiger Nachwuchs auch bei Rassen aufgezogen wird, die wirtschaftlich keine Bedeutung mehr haben. Doch so ist eine Vielfalt zu erhalten. „Der Trend geht zu kleineren Rassen. Zwergkaninchen lassen sich auf kleinerem Raum halten und brauchen auch weniger Futter“, sagt Heinz-Günter Neumann. Arno Dominik gehört zu den Züchtern, die mit Deutschen Riesen arbeiten. „Bis zu elf Kilogramm schwer kann ein Tier werden“, sagt der langjährige und erfolgreiche Züchter aus Schönwalde.

Alle Züchter, ob sie nun aus Lübben, Luckau, Lieberose, Ullersdorf, Trebitz, Königs Wusterhausen und Umgebung kommen, haben einen hohen Anspruch an die eigene Arbeit. Ob bei Landes-, Bundes- oder Europaschauen, die Züchter aus dem Spreewald haben einen guten Namen und räumen immer wieder Preise ab.

Wer sich von der züchterischen Arbeit einen Eindruck verschaffen will, kann die Rassekaninchen-Kreisschau am Samstag, 11. November, von 10 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 12. November, von 9 bis 14 Uhr, im Landgasthaus Biebersdorf besuchen. Der Eintritt kostet zwei Euro, Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Weitere Informationen über die Vereinsarbeit gibt es bei den monatlich stattfindenden Versammlungen und auf der Internetseite: wwww.kaninchenzuchtverein-d217-luebben.de. Der Lübbener wie auch die anderen Verein im Landkreis freuen sich über weitere Mitstreiter, vor allem auch jüngere. „Unser Altersdurchschnitt liegt über 60 Jahre“, sagt Arno Dominik, der mit Mitte 80 immer noch gern dem Hobby als Kaninchenzüchter nachgeht.