ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:31 Uhr

Straupitzer Weihnachtstradition
Kornspeicher will wieder "die letzte Rettung" sein

Gundela Schmidt, Simone Seeliger, Doreen Schubert und Hans-Ulrich Urspruch (v.l.) vom Freundeskreis präsentieren die neue "Spurensuche".
Gundela Schmidt, Simone Seeliger, Doreen Schubert und Hans-Ulrich Urspruch (v.l.) vom Freundeskreis präsentieren die neue "Spurensuche". FOTO: LR / Steven Wiesner
Straupitz. Der Freundeskreis eröffnet am Sonntag seine Weihnachtsausstellung. Auch die Waldschule Börnichen hat diesmal ihre Finger im Spiel. Von Steven Wiesner

Wie jedes Jahr wartet der Freundeskreis Kornspeicher e.V. auch in 2018 wieder mit einer Winter- und Weihnachtsausstellung auf. Die Ausstellung wird am 1. Advent, also am kommenden Sonntag, eröffnet und soll dann jeweils von Donnerstag bis Sonntag die gesamte Adventszeit über zu besichtigen sein. Donnerstag und Freitag hat der Kornspeicher in Straupitz von 12 bis 16 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Seit 2005 bietet der 13 Mitglieder starke Verein die Weihnachtsausstellung an in der traditionsreichen Begegnungsstätte. „Für viele Leute sind wir die letzte Rettung, weil andere Museen zu dieser Jahreszeit nichts mehr anbieten“, sagt Gundela Schmidt vom Freundeskreis und verweist darauf, dass die Ausstellung im Kornspeicher selbst zwischen den Jahren noch geöffnet sein wird bis zum 30. Dezember. 3,50 Euro kostet der Eintritt.

In diesem Jahr gibt es einen Rate- und Bastelwettbewerb, der auch einen Preis ausschreibt. Und als kleines Extra ist in Zusammenarbeit mit der Waldschule Börnichen eine „Spurensuche“ vorbereitet worden. „Die Idee kam uns schon im Sommer“, sagt Simone Seeliger. „Dann haben wir gezittert und gebangt, da nicht klar war, ob die Schule erhalten bleibt.“ Aber da das Thema nun vom Tisch und die Zukunft der Schule gesichert ist, können die Besucher Tierspuren im Winterwald untersuchen. "Und wir haben noch eine kleine Überraschung", kündigt Simone Seeliger an: Denn auch eine Waldfee mit einem Kleid aus Moos und Zweigen wird zu sehen sein.