(red/pos) Anlässlich des 400. Todestages des ehemaligen Straupitzer Pfarrers Albin Moller (1541-1618) laden die Gesellschaft  Masica Serbska und der Verein zur Förderung der wendischen Sprache in der Kirche am Mittwoch, 27. Februar, zu einem Moller-Symposium ins Internat des Niedersorbischen Gymnasiums (Sielower Straße 39) ein. Dabei soll Pfarrer Moller zum einen als Autor des ersten gedruckten wendischen Buches geehrt werden. In Vorträgen von wird zudem auf weitere Aspekte seines Wirkens geschaut. Dabei geht es um den Astrologen Moller, um seine geistlichen Lieder, um sein Leben und die wendische Sprache Mollers.

Die Vorträge sind auf Deutsch und Wendisch. Die Moderation übernimmt Pfarrer Christoph Hanke aus Straupitz. Das Symposium beginnt um 16 Uhr.