ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:51 Uhr

Kommunalwahl 2019 – Kreistag Dahme-Spreewald
Am Sonntag gilt es, einen neuen Kreistag zu wählen

Lübben/Luckau. Verschieden farbige Stimmzettel werden am Sonntag vor den Wählern in Dahme-Spreewald liegen. Der hellbraune ist für die Kreistagskandidaten. Von Ingvil Schirling

In fünf Wahlkreise ist Dahme-Spreewald in Bezug auf die Kreistagswahl geteilt. Die LR gibt einen Überblick über die wichtigsten Kandidaten aus dem Süden des Kreises für dieses Gremium. Zunächst ist der Wahlkreis IV mit Unterspreewald und Märkische Heide dran. Fünf Parteien und drei Wählergruppen haben Kandidaten aufgestellt.

Die SPD Dahme-Spreewald geht mit Spitzenkandidat Sascha Philipp ins Rennen. Der Landwirt aus Pretschen in Märkische Heide wurde 1972 geboren und führt die Liste mit 16 Kandidaten an. „Mit einer nachhaltigen Landwirtschaft, die Ökologie und Ökonomie verbindet, Förderung des Tourismus und einer modernen Ansiedlungspolitik werden wir den Süden unseres Landkreises weiter stärken. Bürgerbusse und ein besserer ÖPNV machen das Leben in unserer Region noch attraktiver.“

   Sascha Philipp, Landwirt aus Pretschen, steht für die SPD im Kreistag zur Wahl.
Sascha Philipp, Landwirt aus Pretschen, steht für die SPD im Kreistag zur Wahl. FOTO: SPD Dahme-Spreewald

Listenplatz eins von fünf der CDU Dahme-Spreewald hat Sebastian Erxleben inne. Der Beamte aus Prieros wurde 1974 geboren. Er will das Radfahren sicherer machen und das Wegenetz erweitern, „um weitere Unfälle zu verhindern und unsere Region touristisch aufzuwerten“. Weiterhin erleben „viele unserer Landwirte den zunehmenden Wolfsbestand als existenzbedrohend. Wir wollen uns für eine Lösung einsetzen, die auch ihre Interessen berücksichtigt.“

   Dr. Sebastian Erxleben, Beamter aus Prieros, will für die CDU in den Kreistag einziehen.
Dr. Sebastian Erxleben, Beamter aus Prieros, will für die CDU in den Kreistag einziehen. FOTO: privat

Eine wohlbekannte Kandidatin geht für Die Linke Dahme-Spreewald auf Platz eins von fünf ins Rennen: Karin Weber aus Schönwalde. Die 1953 geborene Sonderpädagogin und freie Dozentin sagt: „Es macht mir Spaß, an der Gestaltung des Landkreises auf dieser Ebene mitzuwirken. Ich möchte dazu beitragen, dass wir im Landkreis Dahme-Spreewald für alle Bewohner annähernd gleichwertige Lebensbedingungen entwickeln, jedes Kind seine Chance erhält und diese auch wahrnehmen kann.“

   Karin Weber aus Schönwalde ist langjähriges Kreistagsmitglied und tritt wieder an.
Karin Weber aus Schönwalde ist langjähriges Kreistagsmitglied und tritt wieder an. FOTO: Die Linke Dahme-Spreewald

Die AfD tritt im Wahlkreis IV mit sechs Kandidaten an, darunter Vincent Fuchs. Der 1989 geborene Verwaltungsbeamte kommt aus Golßen und sagt: „Die AfD tritt für eine Politik von Recht und Ordnung ein, welche sowohl den Ballungsraum im nördlichen Teil als auch den ländlichen Bereich im Süden durch Breitbandausbau, Stärkung des Mittelstandes sowie sozialer und medizinischer Versorgung gleichermaßen strukturell stärkt und weiterentwickelt.“

   Vincent Fuchs, Verwaltungsbeamter aus Golßen, steht für die AFD als Kandidat zur Wahl.
Vincent Fuchs, Verwaltungsbeamter aus Golßen, steht für die AFD als Kandidat zur Wahl. FOTO: Afd Dahme-Spreewald / AfD Dahme-Spreewald

Platz eins von neun Kandidaten auf der Liste von Bündnis 90/Die Grünen in Unterspreewald und Märkische Heide hat Andrea Weigt inne. Die Projektleiterin, Geburtsjahr 1980, kommt aus Drahnsdorf. „Unser Landkreis wächst zunehmend, jedoch immer noch stärker im Norden als im Süden“, sagt sie. „Mein Schwerpunkt liegt darin, dem Süden eine Stimme für eine gesunde Entwicklung zu geben: Für lebendige Dörfer und Städte mit familienfreundlicher Infrastruktur, starker Gemeinschaft und nachhaltigeren Lebens- und Arbeitsformen für alle.“

   Andrea Weigt steht an der Spitze der Kandidatenliste der Grünen im Wahlkreis IV.
Andrea Weigt steht an der Spitze der Kandidatenliste der Grünen im Wahlkreis IV. FOTO: privat

Die Freie Wählergruppe Bauern tritt mit zwölf Kandidaten im Wahlkreis IV an, an der Spitze der Landwirt Holger Jonas (1962) aus Heidesee. „Ich bringe langjährige Erfahrung aus meinem vielseitigen Beruf in den Kreistag ein. Bei dort zu entscheidenden Themen wie Gesundheit, Sport, Schule, Nahverkehr, Vereinsleben will ich parteiungebunden bei der Suche nach praktikablen Lösungen helfen. Ich möchte die Dörfer, auch die stadtfernen, für alle Generationen lebenswert gestalten.“

   Landwirt Holger Jonas führt im Wahlkreis IV die Liste der Freien Wählergruppe Bauern an.
Landwirt Holger Jonas führt im Wahlkreis IV die Liste der Freien Wählergruppe Bauern an. FOTO: Freie Wählergruppe Bauern

15 Kandidaten zählt die Gemeinsame Unabhängige Bürgerliste (UBL), die verschiedene Initiativen vereint, darunter auch die gegen Öl- und Gasbohren im Oberspreewald. Mit dabei ist Diplom-Verwaltungswirtin Andrea Schulz aus Golßen, geboren 1974. „Unabhängig, bürgernah, lösungsorientiert – ich möchte meine Heimatstadt Golßen als Bildungsstandort, historische Kleinstadt, wichtigen Gewerbestandort und attraktiven Wohnort auf Kreisebene stärken, mich für Wirtschaft, Tourismus, Kultur und Natur von Steinreich bis in den Unterspreewald engagieren.“

   Andrea Schulz aus Golßen ist Teil der Kandidatenliste der UBL für den Kreistag.
Andrea Schulz aus Golßen ist Teil der Kandidatenliste der UBL für den Kreistag. FOTO: privat

Die FDP Dahme-Spreewald tritt mit drei Kandidaten im Wahlkreis IV an. An der Spitze steht der Rundfunk- und Fernsehmechanikermeister Werner Janetzki aus Groß Köris. Geboren 1952, sagt er: „Wer seine Heimat liebt, macht sie besser! Wir fordern ein generationsübergreifendes und zukunftsbedachtes Handeln. Dazu gehört vor allem auch der Erhalt und weitere Ausbau unserer Grund- und Oberschulstandorte. Die Modernisierung und Optimierung der Schulen ist uns ein besonderes Anliegen.“

 Werner Janetzki geht für die FDP im Wahlkreis IV ins Rennen um einen Sitz im Kreistag.
Werner Janetzki geht für die FDP im Wahlkreis IV ins Rennen um einen Sitz im Kreistag. FOTO: FDP Dahme-Spreewald

Die Freien Wähler schließlich haben vier Kandidaten auf ihrer Liste. Vertriebsmitarbeiter Björn Langner (1981) aus Heidesee möchte die Zukunft seiner Region mitgestalten, Verantwortung übernehmen, Politik von unten nach oben mit gesundem Menschenverstand machen, informiert er. Zu seinen Zielen gehöre es, den Bürgern zuzuhören und das Ehrenamt zu unterstützen.

   Die Freien Wähler haben unter anderem Björn Langner für die Kreistagswahl aufgestellt.
Die Freien Wähler haben unter anderem Björn Langner für die Kreistagswahl aufgestellt. FOTO: BVB Freie Wähler

Voraussichtlich in der morgigen Ausgabe wird die LR die wichtigsten Kandidaten für den Kreistag im Wahlkreis V kurz vorstellen, der Heideblick, Luckau, Lübben sowie Lieberose/Oberspreewald umfasst.