ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Klinikum Dahme-Spreewald erhält erneut Gütesiegel

Lübben. Zum sechsten Mal in Folge hat das Klinikum Dahme-Spreewald das Gütesiegel der privaten Krankenversicherungen (PKV) für die Qualität der medizinischen Versorgung und die Ausstattung von Ein- und Zweitbett-Patientenzimmern erhalten. Das geht aus einer Pressemitteilung des Klinikums hervor. pm/pos

Gleich mehrfach seien zudem bestimmte Leistungsbereiche besonders erwähnt worden. Danach gehört das Klinikum Dahme-Spreewald zu den besten 25 Prozent der Krankenhäuser in den Behandlungsfeldern Brustkrebs-Operationen, Geburtshilfe, Operation bei Verengung der Halsschlagader sowie Wechsel einer künstlichen Hüfte oder eines künstlichen Knies. Die untersuchten Bereiche wurden zusammen mit dem PKV-Verband festgelegt, für die ermittelte medizinische Qualität waren bei bundesweiter Suche 100 Prozent vorgegeben.

Das Zertifikat soll Patienten und Angehörigen eine bessere Orientierung über die Behandlung im Krankenhaus ermöglichen und Transparenz schaffen. Regelmäßige Überprüfungen sollen dafür sorgen, dass die hohen Anforderungen in Sachen Qualitätsstandard auch dauerhaft erfüllt werden.

Das Klinikum Dahme-Spreewald gehört zum Sana-Verbund und besteht aus dem Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen und der Spreewaldklinik in Lübben. Rund 1000 Mitarbeiter gewährleisten die Versorgung für jährlich mehr als 25 000 stationäre und weit über 60 000 ambulante Patienten.