ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:46 Uhr

Kinderfreizeit
Kinder erleben Gemeinschaft in Halbe

Evangelische Kinderfreizeit in Halbe (LDS). 23 Kinder genießen Gemeinschaft, Spiel, Spaß und Beschäftigung.
Evangelische Kinderfreizeit in Halbe (LDS). 23 Kinder genießen Gemeinschaft, Spiel, Spaß und Beschäftigung. FOTO: Franziska Dorn
Halbe.

Seit mehr als 20 Jahren fahren Kinder aus der Region in den Ferien nach Halbe im Landkreis Dahme-Spreewald. Die Freizeit des evangelischen Kirchenkreises Niederlausitz ist ein Dauerbrenner.

Es ist ein riesiger Farbtupfer in dem hellen Raum: Mehrere Dutzend kleine und große bunte Bälle stecken auf Holzstäben in einer Styroporplatte. „Wir haben gestern angefangen, Sonnensysteme zu basteln. Die bunten Kugeln sind die Planeten. Die Sonnen sind leider noch nicht fertig, darum erkennt man noch nicht, was es werden soll“, erläutert Mara aus Lübbenau lachend. Die Elfjährige ist eins von 23 Kindern bei der einwöchigen Freizeit, die in der zweiten Ferienwoche stattfand.

Gemeinsam mit Jungen und Mädchen, die zwischen neun und dreizehn Jahre alt sind, verbringt sie eine Ferienwoche im evangelischen Freizeitheim in Halbe. Sie sind in der Obhut der Gemeindepädagoginnen Carola Graßmann, Angela Wiesner und Carolin Golze. „Unsere Betreuerinnen machen viele Witze. Jeden Tag gehen wir im Heidesee baden, und gestern haben wir Volleyball gespielt. Alle haben mitgemacht“, schwärmen die Zwillinge Wilhelmina und Hillena De Boer aus Goßmar bei Luckau, bevor sie von einem lauten Gesang zum Essen gerufen werden.

 Für die Sechstklässlerinnen ist alles bekannt. Sie waren schon oft dabei. Julius und Louis aus Werenzhain hingegen sind neu hier. Sie haben die Entscheidung offensichtlich nicht bereut. Bei einem knappen „Cool hier“ zeigen sie stolz ihre bearbeiteten Specksteine.

 Pellkartoffeln mit Quark steht auf dem Essenplan. Gekocht wird selbst, und jeder ist mal mit Tisch- und Küchendienst dran. Fast alles geschieht gemeinsam in Halbe. Nach dem Frühstück und einer Andacht gibt es Geistesnahrung. „Dem Glaubensbekenntnis auf der Spur“ heißt das Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Woche zieht. Heute haben die Kinder Bodenbilder angefertigt. „An Kreativität mangelt es nie“, kommentiert Angela Wiesner fotografierend. „Alle Fotos, Geschichten und Gedanken wandern in ein Heft, das jedes Kind für sich anfertigt und als Erinnerung mit nach Hause nimmt, zusammen mit dem Speckstein oder dem Sonnensystem-Mobile“, erläutert sie.

Die seien im Übrigen auch nicht zufällig entstanden. Viele Kinder stellen sich die Frage nach der Entstehung der Welt und dem  Sinn des Lebens. „Wir versuchen, Wege zu bereiten, auf denen die Kinder Antworten für sich finden“, sagt sie. Seit 20 Jahren fährt Carola Graßmann in den Sommer- und den Herbstferien mit Kindern nach Halbe. Angela Wiesner ist seit zehn Jahren im Boot.

 Wegen der großen Nachfrage gibt es für die Sommerfreizeit einen zweiten Durchgang. Hilfe bekommen die Frauen diesmal von Lena Jaschen und Elisa Kulick. Die beiden 16-Jährigen sind ehemalige Teilnehmerinnen und nun als begeisterte Helferinnen dabei. „Was diese Reise so besonders mache, ist wohl unser Rezept“, sagt Angela Wiesner. „Ein Mix aus Spiel, Spaß und geistiger Beschäftigung, Gesprächen und Gesang. Vor allem aber sagen uns die Kinder, dass sie die Gemeinschaft genießen“ 

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche, unabhängig von der Konfession, bietet der Kirchenkreis Niederlausitz das ganze Jahr über an.

Informationen dazu gibt es unter www.kirchenkreis-niederlausitz.de.