| 02:51 Uhr

Kilometerlang einfach geradeaus

Von der Deutschen Bahn Engagement oder gar Einfühlungsvermögen in die Region zu erwarten, ist sicher zu viel verlangt. Viel zu viel.

Aber bei Großprojekten wie einem Streckenausbau auf 200 km/h steht einem Unternehmen etwas Sensibilität für die betroffenen Menschen durchaus gut zu Gesicht. In den Antworten auf die Fragen Luckaus, Heideblicks und Lübbens aber gibt sich die Bahn staubtrocken-bürokratisch. Da wird erstmal geprüft, ob die Grundannahme zutrifft und das ausführlich bestätigt oder verneint, ehe es zur Sache geht. Oberstes Kriterium scheint zu sein, ob die Bahn überhaupt zuständig ist. Das mag ja aus Sicht des Großkonzerns richtig und wichtig sein. Ein gutes Bild gibt es aber nicht ab, sondern nährt das Bild von der Bahn als Ozean-Tanker, der Kilometer braucht, nur um die Richtung zu ändern. Schade eigentlich.

i.schirling@lr-online.de